24.01.11 15:45 Uhr
 198
 

US-Botschaft verurteilte Vertreibung der Kalahari

Der Botschafter der USA in Botswana, Joseph Huggins, verurteilte die Vertreibung der dortigen Buschleute durch die Regierung. Laut seinem Bericht an Washington seien die Kalahari dadurch in eine nicht lebensfähige Situation gebracht worden.

Huggings, der sich selbst ein Bild von den Umsiedlungslagern machte, stieß mit seinem Ratschlag, die Maßnahmen gegenüber den Kalahari zu überdenken, auf taube Ohren des damaligen Staatssekretärs Mpofu. Der Oberste Gerichtshof Botswanas befand die Umsiedlung als verfassungswidrig.

Hintergrund der Umsiedlung und verschiedener Vertreibungsmaßnahmen scheint ein Diamantenvorkommen zu sein. Obwohl die Regierung das Land immer als unwirtschaftlich bezeichnete, vergab sie eine Schürflizenz an das Unternehmen Gem Diamonds. Das Diamantenvorkommen wird auf drei Milliarden US-Dollar geschätzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: matt287
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Botschaft, WikiLeaks, Vertreibung
Quelle: www.survivalinternational.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump twittert weiter gegen Schweden
AfD-Chefin Frauke Petry trifft sich in Moskau mit Putin-Vertrautem