24.01.11 14:36 Uhr
 460
 

Studie untersucht, weshalb man trotz der Narkose während Operation aufwacht

Eine neue Studie, die jetzt im "Deutsches Ärzteblatt International" veröffentlicht wurde, geht den Ursachen des Aufwachens während der Narkose auf den Grund.

Laut Statistik betrifft es zwei von 1.000 Patienten. Unter den häufigen Gründen findet man die unzureichende Dosierung der Narkose. Außerdem kann die Langzeiteinnahme von Schmerzmitteln bewirken, dass man während der Narkose aufwacht. Zwischenfälle bei Kindern kommen statistisch gesehen häufiger vor.

Notoperationen und Kaiserschnitt gelten als besonders gefährlich in Hinsicht auf die richtige Narkosedosierung. Patienten, die während der Nacht operiert werden, laufen eine größere Gefahr, während des Eingriff aufzuwachen, als Menschen, die am Tag operiert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Medikament, Medizin, Operation, Narkose
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ärztekammern: Mehr ärztliche Behandlungsfehler in 2016
Sterilisation: Vasektomie - Die Verhütung für Männer
Greenpeace-Test: Mindesthaltbarkeit bei Lebensmittel weit überschreitbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?