24.01.11 14:31 Uhr
 1.808
 

Papst Benedikt XVI. ermahnte katholische Blogger, Facebook- und YouTube-Nutzer

Die Katholischen Blogger, Facebook- sowie YouTube-User wurden nun von Papst Benedikt XVI. dazu ermahnt, während ihrer Aktivitäten im Internet auf die "christliche Stilpräsenz" zu achten. Die Nutzer sollten auf ehrliche, verantwortungsvolle und nicht aufdringliche Online-Kommunikation achten.

Am heutigen Montag sagte der Papst während seiner Botschaft zum "Welttag der sozialen Kommunikation", bei christlichen Online-Aktivitäten dürfte das Sammeln vieler "Hits" für die im Internet dargebotenen Texte nicht das alleinige Ziel sein.

Zwar nannte der Papst keine Namen, jedoch sagte der Büroleiter des Vatikanbüros für soziale Kommunikation, Erzbischof Claudio Celli, es würde nicht verkehrt sein, wenn man die Worte des Papst auf diverse konservative, katholische Weblogs sowie Internetseiten und YouTube-Kanäle beziehen würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Facebook, Papst, YouTube, Nutzer, Benedikt XVI., Blogger
Quelle: www.ad-hoc-news.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 14:45 Uhr von SirDragon
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Noch besser wäre die News gewesen, wenn er das ganze getwittert hätte *g*
Kommentar ansehen
24.01.2011 15:00 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Es wächst zusammen was zusammengehört :)

Ein virtueller Freund und die virtuelle Welt ......

:D .... Fääsbook und Co ist doch bestimmt ein "Heimspiel" für Katholiken :)

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
24.01.2011 16:08 Uhr von AnotherHater
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Ein Hoch auf die: Netiquette. xD
Kommentar ansehen
24.01.2011 18:36 Uhr von da-raggy-muffin
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Endlich: folgt die katholische Kirche wenigstens einem Trend. Wäre doch lustig, wenn der Papst eine eigene Facebook-Seite hätte und man die katholischen Feeds erhalten könnte?
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:17 Uhr von phillygran
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Gott bewahre, dass sich das Oberhaupt dieser intoleranten, rückständigen Institution jetzt auch noch im Internet breit macht.
Hat er nicht genug damit zu tun "offline" gegen Ungläubige und Kondome zu wettern?

[ nachträglich editiert von phillygran ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 11:00 Uhr von IceWolf316
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Also: ansich hat der Mann ja recht, das man verantwortungsvoll mit seinen Post,tweets und what ever umgehen sollte ist tatsache. Wenn über all dem nicht der Schatten dieser heuchlerischen Institution stehen würde... Wir predigen nächsten Liebe und Toleranz, aber entschuldigen uns nicht für die Kreuzzüge und Hexenverbrennungen weil eh kein schwein mehr lebt das sich damit rum ärgern möchte... tolle Wurst Bene!
Kommentar ansehen
25.01.2011 13:27 Uhr von unikeko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Yeah Finde ich gut und richtig, was er da zu sagen hatte! :)

@phillygran und icewolf: bringt euch lieber mal auf den neuesten, allgemeinen stand zum thema kondome, kreuzzüge und hexenverbrennung! diese einseiten kirchen-flames sind mittlerweile ziemlich aus der mode! ;)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?