24.01.11 14:32 Uhr
 345
 

Handy soll zur Steuerung in Satellit eingebaut werden

Ingenieure der britischen Firma Surrey Satellite Tochnology Limited (SSTL) in Guilford testen bis zum Jahresende, wie gut der Handyempfang im Weltraum ist.

Das Handy soll in einen 30 cm großen Satelliten eingebaut werden, der in seiner Umlaufbahn Bilder von der Erde schiesst. Strahlung und hohe Temperaturschwankungen machen allerdings den Einbau in den Innenraum des kleinen Satelliten notwendig. Hierzu müsste ein Loch durch die Hülle gebohrt werden.

Der Einsatz eines Handys in die Fotosatelliten würde eine große Kostenersparnis in der Weltraumforschung mit sich bringen. Während das Handy bei seinem ersten Einsatz Zusatzfunktionen erfüllt und als Backup für den Steuerungs-Computer dient, soll es später sämtliche Aufgaben übernehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vanderschaaf
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Handy, Kamera, Weltraum, Satellit, Steuerung
Quelle: www.webnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission
Donald Trump drängt auf früheren Start neuer NASA-Superrakete zum Mond

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 15:18 Uhr von SystemSlave
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wie soll das den gehen? Die GSM basisstationen sind doch eher dafür ausgelegt zu den Seiten und nach unten zu strahlen und weniger nach oben.

Zudem sollen die Strahlen nur eine Reichweite von 35km haben der Weltraum ist aber rund 100km weit wech.
Kommentar ansehen
24.01.2011 16:13 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ SystemSlave: Ja du hast recht...
Aber handelsübliche Stationen/Sendemasten werden dafür sicher nicht benutzt.
GSM-Zellen haben einen ungefähren Durchmesser von 20Km.
Der Satellit wäre nur damit beschäftigt die Zellen zu wechseln.

Die Funktechnik wird sicher mit Richtfunk realisiert.
Dann könnte das klappen.
Die zwei Watt Sendeleistung der Handy würden nicht reichen um etwas zur Erde zu schicken.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?