24.01.11 14:11 Uhr
 805
 

Studie: Zusammenhang zwischen sozialer Unsicherheit und starkem Übergewicht

Wissenschaftler der Universität Oxford haben Daten aus elf Ländern analysiert und festgestellt, dass soziale und wirtschaftliche Unsicherheit starkes Übergewicht fördert.

In Ländern, in denen die soziale Absicherung besser ist, sind nur wenige Einwohner fettleibig - beispielsweise in Norwegen. In den USA hingegen liegt der Anteil an Übergewichtigen bei etwa einem Drittel der Bevölkerung.

Bisher hielt man Fastfood für den wichtigsten Faktor bei Fettleibigkeit. In dieser Studie wird dem Fertigessen jedoch nur ein halb so großer Einfluss zugesprochen wie der wirtschaftlichen Unsicherheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Wirtschaft, Studie, Übergewicht, Zusammenhang, Unsicherheit
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südafrika: Transplantierter Penis wird hautfarben tätowiert
Urteil: Vater darf Impfung der Tochter gegen Willen der Mutter durchsetzen
Studie: In Norddeutschland schläft man besser als im Süden des Landes

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 17:03 Uhr von Fleischpeitsche
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
In Deutschland Gibt es ja wohl die beste soziale Absicherung. Und trotzdem sind wir das "zweitfetteste" Land nach den USA.

Immer diese sinnfreien Studien...
Kommentar ansehen
24.01.2011 18:10 Uhr von x2k48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kann mir das: sehr gut vorstellen. Soziale Unsicherheit führt wohl nicht zu einem ausgeglichenen Seelenzustand. Und das sogenannte "Frustessen" könnte da sehr wohl zum tragen kommen. Es wird wohl nicht generell der Grund für starkes Übergewicht sein, aber wird wohl in dem einen oder anderen Fall dazu beitragen. LEIDER
Kommentar ansehen
24.01.2011 18:26 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kalli soll meines Wissens nach aber schon recht vermögend sein!?
Kommentar ansehen
24.01.2011 18:27 Uhr von moep0815
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Fleischpeitsche: ich glaub vor uns liegt noch Mexiko auf Platz 2 ;)
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:21 Uhr von Berufspsycho
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldbeutel: So ein Quatsch, durch die wirtschaftliche Unsicherheit konsumieren halt viel das ungesündere aber preisgünstigere "Schrottessen" (=junk food). Ist ja nicht so dass arme Leute sich bewusst schlechter ernähren würden, aber wenn Obst und Gemüse teurer als Fritten und Schokolade sind...
Kommentar ansehen
24.01.2011 23:47 Uhr von K.T.M.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fettleibigkeit in verschiedenen Ländern: http://upload.wikimedia.org/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?