24.01.11 12:54 Uhr
 254
 

Deutsche Ärzteschaft fordert Lieferboykott für Hinrichtungsgift an die USA

Der Vizepräsident der Bundesärztekammer, Frank Ulrich Montgomery, hat jetzt einen Lieferstopp für Gift gefordert, welches zu Hinrichtungen in den USA genutzt wird und damit die Ansicht von Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) unterstützt.

Rösler appellierte an die deutschen Pharma-Unternehmen, Mittel, die Thiopental-Natrium beinhalten, nicht an die USA auszuliefern. Dieses wird in den USA nicht mehr produziert.

Montgomery sagte: "Die deutsche Pharmaindustrie kann zeigen, dass sie ethisch handelt, wenn sie sich hier beteiligt."


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Hinrichtung, Arzneimittel, Pharmaindustrie, Bundesärztekammer
Quelle: www.open-report.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 13:04 Uhr von Hodenbeutel
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
"Die deutsche Pharmaindustrie kann zeigen, dass sie ethisch handelt, wenn sie sich hier beteiligt."

Die haben schon so oft gezeigt das sie es nicht tun... warum nun etwas ändern?
Ich denke solange die Verantwortlichen dabei genug verdienen wird das Zeug auch weg kommen, und selbst wenn nicht, dann wird in den USA eben ein anderes Mittel verwendet.
Kommentar ansehen
24.01.2011 14:10 Uhr von Unerwartet
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hoffentlich: "Die deutsche Pharmaindustrie kann zeigen, dass sie ethisch handelt, wenn sie sich hier beteiligt."

Die deutsche Pharmaindustrie ist bisher nur wegen negativen Schlagzeilen in die Presse gekommen. Die Medikamente sind überteuert, dementsprechen wird immer häufiger das Internet als Bezugsquelle genutzt.

Macht die Augen auf und zeigt uns, dass ihr auch anders könnt. Denn wir sind das Volk, wir erzittern nicht vor euch, ihr solltest vor uns erzittern.

[ nachträglich editiert von Unerwartet ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?