24.01.11 12:49 Uhr
 1.176
 

München: Rentner beschimpft Polizisten mit Migrationshintergrund als "Drecksmoslem"

Ein 67 Jahre alter Rentner hat einen Polizisten mit marokkanischen Wurzeln heftig attackiert, als dieser bei einem Einsatz einer Frau mit Schwächeanfall helfen wollte.

Der alte Mann kam aus seiner Wohnung und griff den Polizisten aggressiv an und beschimpfte ihn mit den Worten: "Drecks-Moslem! Islamistischer Polizeispitzel. Ab nach Tunesien, da wo Du hingehörst...!"

Der Polizist ermahnte ihn sich zu beruhigen und schob ihn in seine Wohnung zurück, was dieser als Hausfriedensburch auffasste. Allerdings weigerte er sich den Namen des Beamten zu notieren, weil er "den Namen eines Drecks-Islamisten nicht schreiben will". Er wird nun wegen Volksverhetzung angezeigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, München, Rentner, Migrationshintergrund, Ausländerfeindlichkeit
Quelle: www.tz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 12:58 Uhr von Holy-Devil
 
+4 | -11
 
ANZEIGEN
Boah: Sehr krass. Bestimmt ein Einzelfall. Polizisten werden sonst nie beleidigt.
Kommentar ansehen
24.01.2011 12:58 Uhr von Bokaj
 
+13 | -15
 
ANZEIGEN
"Diesem Renter sofort die: deutsche Stattsbürgerschaft entziehen und staatenlos an den Südpol ausweisen." [Wunschdenken]

Aber im Ernst, dieser Mann ist krank, scheint schon dement zu werden. Sonst könnte man sich doch nicht so aufführen.
Kommentar ansehen
24.01.2011 13:29 Uhr von Kruppzeuch
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
@Holy-Devil: Dass das Denken des Mannes kein Einzelfall ist, zeigt sich am Kommentar von "LOCA". Er denkt das selbe, was der Täter auch dachte. Der einzige Unterschied: Er spricht in ganzen Sätzen.

Das besondere an diesem Fall ist, dass dieser politisch korrekte Rassismus mittlerweile so weit geht, dass Polizisten im Dienst angegriffen werden, wenn sie "bei einem Einsatz einer Frau mit Schwächeanfall helfen".
Kommentar ansehen
24.01.2011 13:42 Uhr von atrocity
 
+14 | -6
 
ANZEIGEN
@LOCSA_XIII: Nur deutsche Staatsbürger können in Deutschland Polizeibeamte werden.

Seine Eltern oder Großeltern sind es eventuell nicht. Na und?
Dich fragt doch auch keiner ob deine Vorfahren Sachsen, Franken, Norweger, Mongolen oder sonst was waren. Es wandern immer Leute zu und ab. Das ist seit zig tausenden Jahren so und wird auch in Zukunft so bleiben.
Kommentar ansehen
24.01.2011 13:46 Uhr von CHR.BEST
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
@LOCSA_XIII: Es ist aber das Ziel jeder Integration, dass die Migranten sich in allen Bereichen der Gesellschaft gut einfügen, weil wir ja schließlich keine Parallelgesellschaften wollen.

Daher kann ich deine Meinung nicht teilen.
Kommentar ansehen
24.01.2011 14:11 Uhr von atrocity
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
@LOCSA_XIII: keine Ahnung wie es in der Türkei ist, aber in den USA könnte dein Kind sogar Präsident werden. Und ich denke in vielen anderen Ländern ist das genauso. Ist doch in Ordnung. Länder sind auch nur willkürlich gezogene Grenzen. Im Endeffekt sind wir zum Glück alle Menschen.

Das Plakat "Nie wieder Deutschland" bezieht sich auf das Deutschland des 3. Reichs.
Und du willst nicht ernsthaft behaupten das du dieses Deutschland gern wieder hättest, oder? Das damals muss dir ja mit deiner Einstellung komplett zu wieder gelaufen sein. Ein Österreicher der über die Deutschen regiert. Nach deiner Vorstellung ein Unding! *lach*
Kommentar ansehen
24.01.2011 14:37 Uhr von jupiter12
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
das hat Potential hier POPCORN fuer alle !!

Und den Rentner wegen Beamtenbeleidigung SOFORT die Rente streichen.
Und wieder die deutsche Mentalitaet bestaetigt...
Kommentar ansehen
24.01.2011 14:41 Uhr von skippy1981
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@atrocity, genau USA wär ein Beispiel dafür. Ich weiß auch dass es in Argentinien möglich ist, bekanntestes Beispiel dafür wäre Carlos Menem. Er ist als Sohn syrischer Einwanderer, 1989 Präsident geworden. War auch kein Problem, den Leuten war so was egal. (das einzige war, dass er zum Christentum konvertieren musste, weil es damals so in den Gesetzen stand. Weiß nicht ob das immer noch so ist)
@LOCSA_XIII
Warum sollte ein türkischstämmiger, arabischstämmiger, etc… nicht Polizist oder Politiker werden dürfen? Ist doch ein Zeichen dass sie integriert sind, dass sie die deutschen Gesetze auch achten usw usf. Oder ist diese „Art“ Integration dann doch nicht erwünscht!?
Auf der einen Seite schreien alle, die sollen sich integrieren usw, wenn dann aber solche Beispiele, wie hier der marrokanischstämmige Polizist genannt werden ist es auch schlecht….Solls einer mal verstehen
Kommentar ansehen
25.01.2011 00:51 Uhr von Schwertträger
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Fremdschämen angesagt: Und so etwas nennt sich Deutscher!
Nicht nur, dass er allem Anschein nach gut integrierte Ausländer beleidigt, nein, er belästigt auch noch deutsche Polizisten(!) bei ihrer Arbeit.
Leute, die ich mit meinen Steuergeldern bezahle!
Vertreter der öffentlichen Ordnung!

Damit haut er gleich zweimal in die sche**e.
Er erfüllt rechte und linke Klischees gleichzeitig. Plus, drittens, das Klischee vom tumben Rentner, deren Image er nebenbei auch noch schadet.

Der müsste für Beleidigung und Behinderung einer Amtshandlung (o.s.ä.) so fett bestraft werden, dass er vor Hunger nicht mehr schlafen kann.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schoko-Nikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Bundesfinanzminister Schäuble verspricht Steuersenkung nach der Wahl 2017


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?