24.01.11 11:00 Uhr
 480
 

Fußball: Ruud Van Nistelrooy bleibt definitiv beim HSV

Das Tauziehen zwischen Real Madrid und dem HSV um den holländischen Torjäger Ruud van Nistelrooy hat ein Ende. Wiederholt hatte Real "van Goal" umworben und zuletzt zwei Millionen Euro sowie die Einnahmen aus einem Freundschaftsspiel geboten.

Nun sind die Verhandlungen endgültig gescheitert, der HSV-Vorstandsvorsitzende Bernd Hoffmann hat ein klares Machtwort gesprochen:

"Ich habe ihm klipp und klar gesagt, dass wir Ruud nicht verkaufen. Und sie die Bemühungen einstellen können. Es gibt dabei keine finanzielle Schmerzgrenze, basta. Das ist eine unverrückbare Entscheidung. Wir wollen unsere sportlichen Ziele nicht gefährden."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feingeist
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Wechsel, Hamburger SV, Ruud van Nistelrooy
Quelle: www.goal.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.01.2011 11:23 Uhr von HBeene
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Abwarten WENN Real ihn wirklich haben will, holen sie ihn...doch das ist anscheinend (noch?) nicht der Fall!

Das "Angebot" ist aber auch wirklich ne Frechheit, auch wenn er alt ist und sein Vertrag ausläuft!

Sollte ein zweistelliges Millionenangebot kommt, wird er bestimmt gehen! Außerdem war doch ein Stürmer so "unglücklich" bei Real, warum schicken sie nicht den als "Ausgleich"?
Kommentar ansehen
24.01.2011 11:52 Uhr von Conner7
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@HBeene: "Das "Angebot" ist aber auch wirklich ne Frechheit, auch wenn er alt ist und sein Vertrag ausläuft!"

-2 Mio. zu wenig? Bei einem auslaufenden Vertrag?

Ich glaube eher das der HSV unfähig ist, alternativen zu finden und zu verpflichten!
Kommentar ansehen
24.01.2011 14:56 Uhr von d1pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vertrag: So wie der Verein seinen Teil des Vertrages einhält und jeden Monat Geld auf van Nistelrooys Konto einzahlt, genauso steht van Nistelrooy in der Pflicht für den Verein zu spielen.
Real Madrid zieht dabei eine sehr lächerliche Nummer ab. Erst ohne Ablöse haben wollen, dann 2 Millionen zahlen wollen. Das ist nichts im Vergleich der Preise zu anderen Spielern mit ähnlicher Qualität. Da zieht auch nicht die Begründung, dass man van Nistelrooy ablösefrei hat ziehen lassen. Die wollten nur das hohe Gehalt von van Nistelrooy einsparen, da er auf der Ersatzbank nur unnötige Kosten verursacht hätte.

[ nachträglich editiert von d1pe ]

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?