24.01.11 09:47 Uhr
 814
 

Hannover: Jobcenter braucht zwei Jahre für Arbeitslosengeld eines Ingenieurs

Bereits seit Juli 2008 wartet ein Diplom-Ingenieur aus Hannover auf seinen genauen Leistungsanspruch für Arbeitslosengeld II. Das zuständige Jobcenter habe es bisher nicht geschafft diesen zu berechnen.

Der 59-Jährige hatte als Berater für eine Apotheke gearbeitet, bevor er arbeitslos wurde. Etwa zwei Jahre schlug er sich dann mit Gelegenheitsarbeiten durch als er merkte, dass sein Einkommen zum Leben nicht reicht. Ein Antrag auf Aufstockung wurde wegen angeblicher Rücklagen erst abgewiesen.

Nach einer Klage beim Sozialgericht musste das Jobcenter den Fall im Sommer 2010 anerkennen. Für die Jahre 2008 und 2009 stehen ihm nun etwa 10.000 Euro zu. Das Jobcenter räumte Fehler ein und versprach die Bearbeitung. Auch eine Dienstaufsichtsbeschwerde brachte bisher nur eine Entschuldigung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hannover, Jobcenter, Arbeitslosengeld, Ingenieur
Quelle: www.haz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
USA: Einige Showrunner verbieten Vergewaltigungsszenen in Serien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?