23.01.11 20:58 Uhr
 240
 

"Salamitaktik": Sigmar Gabriel macht Verteidigungsminister zu Guttenberg Vorwürfe

Sigmar Gabriel hält die Politik des deutschen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg bei der Aufklärung der Bundeswehrskandale für unzureichend.

In seiner Rede beim Wahlkampfauftakt der SPD in Hessen hat Gabriel von einer "Salamitaktik" des Ministers gesprochen.

Des Weiteren hat Gabriel der jetzigen Regierung ungerechte Politik gegenüber Schwächeren vorgeworfen. "Das ist eine Teuerregierung in Berlin, nicht eine, die mehr Netto verschafft," so Sigmar Gabriel.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Karl-Theodor zu Guttenberg, Verteidigungsminister, Sigmar Gabriel, Salami
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2011 21:01 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
wow: nach lesen der quelle:
phrasendreschen für absolute experten, wer schafft mehr in weniger sätzen...

nc
Kommentar ansehen
24.01.2011 08:57 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja ja: der gute Sigmar Gabriel. Schafft er es wirklich nicht anders Guttenberg zu kritisieren als über Vorkommnisse in der Bundeswehr und wie Guttenberg diese handhabt. Wie DieWahrheitSchmerzt schon geschrieben hat, egal was Guttenberg tut bzw. tun würde, Gabriel würde es kritisieren.

Ansonsten bleibt nur zu sagen: Herr Gabriel, nicht nur kritisieren, auch Alternativen anbieten. Nur mit kritisieren wird die SPD wohl nicht weit kommen, solange keine alternativen Konzepte vorliegen....
Kommentar ansehen
24.01.2011 09:14 Uhr von Smoxed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man Ich weiß das die Wortgefechte, oder wie man sie nennt, Teil der Politik sind. Das ist schön und gut und macht die Sache auch interessanter zu verfolgen ( gerade für Jugendliche ). Leider ist es mitlerweile so, dass man alles kritisieren kann aber niemand Alternativvorschläge macht. Klar geht es besser. Es geht aber auch in der Schulbildung und sonst wo noch um einiges besser.

Meiner Meinung nach sollten die Politiker langsam anfangen zusammen an Lösungen zu arbeiten und nicht die Ideen ihrer Widersacher runterbuttern. Alles hat seine vor und Nachteile. Da ist es "total egal" wer da sitzt.
Kommentar ansehen
24.01.2011 12:14 Uhr von Sensei Dirk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dickmann Gabriel: sollte sich mal ganz aus der Geschichte und (vielleicht auch besser) aus der Politik zurück ziehen!

ALS Lehrer versagt und als Politiker gescheitert! Er könnte als Kindermädchen bei der Nahles anfangen!
Zitat der letzte Ritter "Geboren, gewogen und für nicht gut befunden!" das passt! ;o()

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karl-Theodor zu Guttenberg: "Habe mich für ein politisches Amt disqualifiziert"
Karl-Theodor zu Guttenberg zu US-Wahl: "Weckruf für die Eliten in Europa"
Karl-Theodor zu Guttenberg gibt CSU einen Korb: Horst Seehofer will ihn zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?