23.01.11 16:47 Uhr
 127
 

Behinderten-WM: Dreimal Gold für Deutschlands Leichtathleten

Bei der Behinderten-Weltmeisterschaft in Christchurch/Neuseeland gelang den deutschen Athleten ein Auftakt nach Maß: dreimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze.

Die Leverkusenerin Birgit Kober siegte im Kugelstoßen gar mit einem neuen F34-Weltrekord: 9,30 Meter (1122 Punkte). In der Klasse F44 siegte Michaela Floeth mit 12,56 Metern (1012 Punkte).

Heinrich Popow stellte bei seinem Sieg im Weitsprung einen neuen WM-Rekord auf und landete erst bei 6,23 Metern. Zweiter wurde Wojtek Czyz aus Kaiserslautern mit 6,14 Metern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feingeist
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Gold, Leichtathletik, Behinderter
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: ARD möchte RTL bei Fernsehaustragung ausbooten
Niederlande: Frauenfußballnationalteam hat nun Löwin auf Wappen
Radsport: Ex-Profi Michael Rasmussen glaubt an umfassendes Doping bei Tour de France

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?