23.01.11 16:47 Uhr
 122
 

Behinderten-WM: Dreimal Gold für Deutschlands Leichtathleten

Bei der Behinderten-Weltmeisterschaft in Christchurch/Neuseeland gelang den deutschen Athleten ein Auftakt nach Maß: dreimal Gold, zweimal Silber und einmal Bronze.

Die Leverkusenerin Birgit Kober siegte im Kugelstoßen gar mit einem neuen F34-Weltrekord: 9,30 Meter (1122 Punkte). In der Klasse F44 siegte Michaela Floeth mit 12,56 Metern (1012 Punkte).

Heinrich Popow stellte bei seinem Sieg im Weitsprung einen neuen WM-Rekord auf und landete erst bei 6,23 Metern. Zweiter wurde Wojtek Czyz aus Kaiserslautern mit 6,14 Metern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Feingeist
Rubrik:   Sport
Schlagworte: WM, Gold, Leichtathletik, Behinderter
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Messi, Ronaldo oder Griezmann stehen zur Wahl zum Weltfußballer des Jahres
Formel 1: Weltmeister Nico Rosberg beendet mit sofortiger Wirkung seine Karriere
Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?