23.01.11 15:16 Uhr
 607
 

Gesundheitsexperte: Nutzen von Vorsorgeuntersuchungen nicht belegt

Der Chef des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) Jürgen Windeler bezweifelt den Nutzen vieler Vorsorgeuntersuchungen. So könnte man beispielsweise gänzlich auf Krebs-Vorsorgeuntersuchungen verzichten, welche Kassenpatienten selbst bezahlen müssen.

"Bei der Untersuchung auf Prostatakrebs ist der Nutzen nicht belegt", so Windeler. Ach den Gesundheitscheck für über 35-Jährige sieht er kritisch: "Ein Check alle zwei Jahre macht mir wenig Sinn. Der Mensch ist eben kein Auto, das dauernd zum TÜV muss."

Vorsorgeuntersuchungen haben nach Angaben der Barmer GEK stark zugenommen. Besonders Frauen nutzen die Angebote der gesetzlichen Krankenkassen. Etwa 66 Prozent der Frauen ab 40 Jahren nutzen den Check für über 35-Jährige, bei den Männern sind es etwa 40 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Experte, Beleg, Nutzen, Vorsorgeuntersuchung
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck
Seit 1970 hat sich Zahl der Krebsneuerkrankungen in Deutschland verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2011 15:22 Uhr von shadow#
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
IQWiG: Wohl wieder so ein FDP Schmierlappen, der neues Kürzungspotential entdeckt hat...
Kommentar ansehen
23.01.2011 15:30 Uhr von Pils28
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Die Frage ist nicht, ob es was nutzt, sondern ob: es sich lohnt. Der Idealist könnte nun sagen, alles, was nutzt, lohnt sich. Der Realist muss aber erkennen, dass wir davon schon lange und weit entfernt sind.
Kommentar ansehen
23.01.2011 15:34 Uhr von god-of-war
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
neuer job ? wahrscheinlich will er nur ein Vorstandsjob in einer Krankenkasse weniger Leistungen bei mehr einnahmen Leute mit solchen Ideen werden da doch immer gesucht

[ nachträglich editiert von god-of-war ]
Kommentar ansehen
24.01.2011 16:28 Uhr von Loxy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich nicht dass der Obermotz des Instituts für Qualität und W i r t s c h a f t l i c h k e i t im Gesundheitswesen solche Schlüsse zieht. Wenn sich kurifristige Einspaarungen erzielen lassen, ist solchen Hanseln doch völlig wurscht, wer die von ihnen hinterlassene verbrannte Erde wieder aufforstet.

Klar gibt es viele sinnlose Vorsorgeuntersuchungen, aber es gibt auch eine Menge sehr sehr sinnvolle! Dass diese schwarz-weiß Malerei aber auch nie aufhört.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?