23.01.11 11:20 Uhr
 130
 

Den Max-Ophüls-Preis erhielt Regisseur Johannes Naber für den Film "Der Albaner"

Den unter den Nachwuchsfilmern begehrten "Max-Ophüls-Preis" hat am gestrigen Samstag der 39-jährige Filmregisseur Johannes Naber erhalten. Den Hauptpreis erhielt der Regisseur für seinen Streifen "Der Albaner". Die Preisverleihung hat bei einer Saarbrücker Galaveranstaltung stattgefunden.

Im Streifen "Der Albaner" geht es um die Geschichte eines albanischen Bürgers, der weder mit einem Reisepass noch einem Visum nach Deutschland reist. Dort will er Geld auftreiben um so die Eheschließung seiner schwangeren Freundin zu finanzieren.

Die Juroren haben ihre Entscheidung bezüglich der Preisverleihung damit gerechtfertigt, dass die Filmstory "stringent, glaubwürdig und emotional" wäre. Am heutigen Sonntag klingt die 32. Festival-Auflage mit einem Kinotag aus.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Film, Preis, Regisseur
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?