23.01.11 11:20 Uhr
 128
 

Den Max-Ophüls-Preis erhielt Regisseur Johannes Naber für den Film "Der Albaner"

Den unter den Nachwuchsfilmern begehrten "Max-Ophüls-Preis" hat am gestrigen Samstag der 39-jährige Filmregisseur Johannes Naber erhalten. Den Hauptpreis erhielt der Regisseur für seinen Streifen "Der Albaner". Die Preisverleihung hat bei einer Saarbrücker Galaveranstaltung stattgefunden.

Im Streifen "Der Albaner" geht es um die Geschichte eines albanischen Bürgers, der weder mit einem Reisepass noch einem Visum nach Deutschland reist. Dort will er Geld auftreiben um so die Eheschließung seiner schwangeren Freundin zu finanzieren.

Die Juroren haben ihre Entscheidung bezüglich der Preisverleihung damit gerechtfertigt, dass die Filmstory "stringent, glaubwürdig und emotional" wäre. Am heutigen Sonntag klingt die 32. Festival-Auflage mit einem Kinotag aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Film, Preis, Regisseur
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Immaterielles Kulturgut? Auf Mallorca darf es keine blutigen Stierkämpfe mehr geben
Bayreuth: Katharina Wagner bei ihrer "Tristan"-Inszenierung lautstark ausgebuht
Bayreuther Festspiele: Erstmals inszenierte jüdischer Regisseur "Meistersinger"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?