23.01.11 09:17 Uhr
 307
 

"Wetten, dass..?"/ZDF: Externes Gutachten soll Fremdverschulden ausschließen

Am 4. Dezember stürzte der Wettkandidat Samuel Koch schwer. Mit einem externen Gutachten will sich der Fernsehsender Zweites Deutsches Fernsehen (ZDF) offenbar entlasten. Das berichtet das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" in seiner kommenden Ausgabe.

Der Leiter des Instituts für Biomechanik und Orthopädie der Deutschen Sporthochschule Köln, Gert-Peter Brüggemann, ist Verfasser des Gutachtens. Am kommenden Mittwoch soll dieses und ein weiteres Gutachten aus dem Sender selbst in Köln vorgestellt werden, hieß es dazu weiter.

Der Wettkandidat war bei dem Vorfall während der Live-Übertragung schwerst verletzt worden. ZDF-Intendant Markus Schächter betonte unterdessen, dass man auch Berichte der Berufsgenossenschaft im Rahmen einer "task force" analysieren werde. Möglicherweise werden Wetten zukünftig anders ausgewählt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, ZDF, Wetten dass..?, Gutachten, Verantwortung, Samuel Koch
Quelle: www.tagesspiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.01.2011 09:32 Uhr von DeeRow
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
task force: bei Wetten, dass...?

:)
Kommentar ansehen
23.01.2011 10:32 Uhr von brezelking
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer über Autos springt: muss damit rechnen das was passiert.
Vor allem wenns beireits bei den Proben nicht 100%ig läuft.

Herr Koch hielt sich für einen Stuntman der er nunmal nicht war. Er muss jetzt die Konsequenzen seines Leichtsinns tragen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?