22.01.11 20:41 Uhr
 234
 

Eurokurs legt zu, Goldpreis gibt nach

Zum Wochenschluss am gestrigen Freitag zeigte sich der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung fest.

Der Eurokurs lag am Freitagabend bei 1,3602 US-Dollar, das war ein Prozent mehr als am Donnerstag.

Der Goldpreis gab dagegen nach. Zuletzt kostet eine Feinunze Gold (Februar-Kontrakt) 1.342,20 US-Dollar, das ist ein Minus von 3,90 US-Dollar gegenüber dem Vortag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Gold, Kurs, Goldpreis, Eurokurs
Quelle: de.finance.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 22:14 Uhr von Kosh67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ist doch egal ob der Euro steigt oder fällt, letztendlich wird eh immer alles teurer.
Und die nächste Ferienzeit kommt gewiss, dann ist es egal wie der Kurs ist oder gerade war.
Und mit dem Auto kannst Du kein Gold tanken:-((
Kommentar ansehen
23.01.2011 00:39 Uhr von einsprucheuerehren
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
leichte Erholung: auf dem Goldmarkt. Meine persönliche Einschätzung ist, das der Goldpreis weiter fallen und sich bei ca. 1200$ festigen wird. Das allerdings nur relativ kurze Zeit, die Krise(n) sind nur mit Geld gestopft, was keiner hat. Die nächste Krise lässt nur kurz auf sich warten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?