22.01.11 19:29 Uhr
 1.473
 

Becherbach: Kriegswaffen teilweise gesprengt - 600 Leute weiterhin evakuiert

Im rheinland-pfälzischen Becherbach wurde nun ein Teil des in einer Scheune aufgefundenen Sprengstoffmaterials (ShortNews berichtete) in kontrollierter Art und Weise an einem Feldweg zur Detonation gebracht.

Dies geht aus einer Mitteilung des Innenministerium-Pressesprechers hervor. Am morgigen Sonntag sollen noch weitere Sprengstoffe gesprengt werden. Der Ort Becherbach wird solange evakuiert bleiben, bis alle Arbeiten erledigt wurden.

Die etwa 600 Dorfbewohner werden sowohl bei ihren Verwandten und Bekannten sowie in der Notunterkunft die Nacht zubringen müssen. Gegen den Scheunen-Mieter, in dessen Scheune unter anderem Kriegswaffen sowie Handgranaten aber auch Munition gefunden wurde, laufen bereits polizeiliche Ermittlungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes