22.01.11 19:29 Uhr
 1.475
 

Becherbach: Kriegswaffen teilweise gesprengt - 600 Leute weiterhin evakuiert

Im rheinland-pfälzischen Becherbach wurde nun ein Teil des in einer Scheune aufgefundenen Sprengstoffmaterials (ShortNews berichtete) in kontrollierter Art und Weise an einem Feldweg zur Detonation gebracht.

Dies geht aus einer Mitteilung des Innenministerium-Pressesprechers hervor. Am morgigen Sonntag sollen noch weitere Sprengstoffe gesprengt werden. Der Ort Becherbach wird solange evakuiert bleiben, bis alle Arbeiten erledigt wurden.

Die etwa 600 Dorfbewohner werden sowohl bei ihren Verwandten und Bekannten sowie in der Notunterkunft die Nacht zubringen müssen. Gegen den Scheunen-Mieter, in dessen Scheune unter anderem Kriegswaffen sowie Handgranaten aber auch Munition gefunden wurde, laufen bereits polizeiliche Ermittlungen.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Waffe, Rheinland-Pfalz, Evakuierung, Sprengung, Becherbach
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-Paralympics-Star Oscar Pistorius wurde bei Gefängnisschlägerei verletzt
Moskau: Russischer Geheimdienst vereitelt angeblich Terroranschlag zu Neujahr
Österreich: Gasstation-Explosion fordert einen Toten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 20:05 Uhr von felix945
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ohne zu wissen: Was das für eine Munition ist...
Aber so gefährlich kann das zeug nicht sein, schließlich muss es ja auch dahin gekommen sein, und dort wurde es auch ohne detonationen gelagert.

Bomben blindgänger werdens chließlich auch nur in ausnahmefällen gesprengt.. ich halte diese Aktion für sowas von überzogen!
Kommentar ansehen
22.01.2011 20:40 Uhr von Flying-Ghost
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
War diese News nicht reisserisch genug? Musste sie deswegen noch einmal eingereicht werden. Damit endlich.... blablablubblub..

Armselig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?