22.01.11 17:30 Uhr
 2.432
 

Fehlende Fachkräfte in Deutschland: Die Union will Jugendliche aus Südeuropa holen

In Deutschland fehlen derzeit die Fachkräfte. Daher denkt die Union darüber nach, diese Lücke mit Jugendlichen aus Südeuropa, unter anderem aus Portugal und Spanien, aufzufüllen.

Michael Fuchs, der stellvertretende CDU-Fraktionsvorsitzende, erklärte gegenüber dem "Spiegel": "Es gibt im Süden und Osten Europas viele arbeitslose Jugendliche, die dringend einen Job suchen".

Innen-, Bildungs-, Sozial- und Wirtschaftspolitiker der Unionsparteien, haben sich über dieses Vorhaben bereits beraten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Jugendliche, Union, Fachkraft, Mittelmeerraum
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 17:48 Uhr von Pils28
 
+95 | -3
 
ANZEIGEN
Kann es nicht sein, dass es auch in D: jede Menge abreitslose Jungendliche gibt? Nur weil man zu geizig ist, in Bildung zu investieren, heißt das nicht, dass Zuwanderung umumgänglich ist.
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:02 Uhr von Kosh67
 
+73 | -2
 
ANZEIGEN
Die Union sollte besser einmal darüber nachdenken, weshalb ständig deutsche Fachkräfte aus Deutschland abwandern.
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:03 Uhr von jupiter12
 
+71 | -5
 
ANZEIGEN
auch eine Moeglichkeit "Facharbeiter" reinholen und die deutschen Arbeitslos lassen. SO DRUECKT MAN LOEHNE !!!
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:08 Uhr von UDERZO
 
+5 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:10 Uhr von ProSuite123
 
+8 | -12
 
ANZEIGEN
@Pils28: Nicht die das fehlende Geld ist das Problem, sondern Jugendliche, die das Bildungsangebot nicht wahrnehmen. Ich war nach der Grundschule auf der Haupt- ,ab der 7. Klasse auf der Realschule, und mach jetz mein Abitur (und dabei sind meine Eltern nichtmal besonders reich).

Und zu deinen angesprochenen Jugendlichen: Das sind zum Großteil Hauptschulabgänger oder Realschulabgänger mit schlechten Noten, in der News geht es aber um Fachkräfte (=Studierte Spezialisten).
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:28 Uhr von frederichards
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
lol - haben doch genug Jugendliche: müssen die nur anständig ausbilden lassen durch die Wirtschaft, die sie braucht - das klappt tatsächlich.
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:33 Uhr von Pliegl
 
+29 | -4
 
ANZEIGEN
In unsere Jugend will ja niemand: investieren...
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:43 Uhr von anderschd
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Was denn für Fachkräfte fehlen? Und JUGENDLICHE aus anderen Ländern haben diese Fachausbildung? Das soll wohl ein Scherz sein?!

Ich kenne die Ausbildung in anderen Ländern nicht, glaube aber kaum, dass sie dt. Ansprüchen genügt.

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
22.01.2011 20:07 Uhr von mAdmin
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
@diewahrheitschmerzt und topic: wenn ich nicht fest davon überzeugt wäre, dass du eigentlich arbeitslos bist, würde ich mein letztes hemd darauf verwetten, dass du für deine miese laune bezüglich ausländern bezahlt wirst.

wer hat dir die butter vom brot geklaut? armer, armer schwarzer kater du!

wir haben hier genug jugendliche, die arbeit wollen. nur will man diese arbeit niemandem geben, der nicht bereit ist für 10 euro brutto zu arbeiten, wenn er davor jahre seines lebens als praktikantenjobs und einem studium verbracht hat.

das schaut beim polen, der den westen die meiste zeit nur aus erzählungen kannte, ganz anders aus.
Kommentar ansehen
22.01.2011 20:14 Uhr von datenfehler
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2011 21:18 Uhr von Clemens1991
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
die union sollte lieber die Familien mehr unterstützen, sodass die Deutschen wieder mehr Kinder bekommen!

dann haben wir auch keine Probleme mit der Integration!
Kommentar ansehen
22.01.2011 22:37 Uhr von blaablaablaa
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
naja, kein wunder das die jugendliche aus anderen ländern holen müssen, bei der generation blöd hier
Kommentar ansehen
22.01.2011 23:23 Uhr von Actraiser
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
auf der einen seiten sowas und auf der anderen seite ein boom bei zeitarbeitsfirmen.
das kann doch nicht wahr sein.
Kommentar ansehen
22.01.2011 23:45 Uhr von Leeson
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Wir haben schon: genug Jugendliche mit südlicher Herkunft aber ein Teil davon hält nix von Bildung und nehmen lieber die kriminelle Laufbahn.

Sparen am Bildungssystem und unsere eigene Jugend wird im Stich gelassen.
Ist nat. billiger Neue zu holen anstatt die Eigenen zu finanzieren.
Kommentar ansehen
23.01.2011 00:00 Uhr von god-of-war
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
``Fehlende Fachkräfte`` ich könnt jedes mal kotzen wenn ich das lese bei mir in der Firma waren es 136 Fachkräfte wo entlassen wurden einschließlich aller azubis der letzten 2 Jahre und beim arbeitsamt bekommt man nur Jobangebote von Sklavenfirmen (ähm Zeitarbeitsfirmen natürlich)

[ nachträglich editiert von god-of-war ]
Kommentar ansehen
23.01.2011 01:39 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ob es in anderen Ländern besser darum steht weiss ich leider nicht, aber schon die Allgemeinbildung vieler deutscher Jugendlicher ist praktisch nicht vorhanden. Nicht einmal auf allereinfachste Fragen bekommt man eine richtige Antwort. Dafür können sie blind SMS schreiben, aber das genügt nicht...
Kommentar ansehen
23.01.2011 02:58 Uhr von artefaktum
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Und jetzt tippe ich mal die sollen das unter dem üblichen Lohnniveau machen.

Mir scheint, da soll doch nur mal wieder ein Pool an Billigarbeitern angezapft werden.
Kommentar ansehen
23.01.2011 06:25 Uhr von CHR.BEST
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@nokia1234: Jupp.
Ich finde, Thilo Sarrazin sollte auch darüber mal ein Buch schreiben. Es wäre dringend nötig.
Kommentar ansehen
23.01.2011 07:50 Uhr von Jakko
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Das: holen der "Fachkräfte" aus Osteuropa war ja auch sinnlos. Mörder, Drogenhändler, Zuhälter, Schläger, Einbrecher, Räuber und Vergewaltiger sind nicht so sehr gefragt.

[ nachträglich editiert von Jakko ]
Kommentar ansehen
23.01.2011 10:12 Uhr von U.R.Wankers
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
die werden genauswenig kommen wie damals die Inder: warum auch, wenn man anderswo angemessen bezahlt wird und dort nicht deutsch lernen muss?
Kommentar ansehen
23.01.2011 12:28 Uhr von Nullachtfuffzehn
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
@ U.R. Wankers: Dafür müssen sie dann die jeweilige Landessprache lernen, da hast du mal wieder zu kurz gedacht...^^
Kommentar ansehen
23.01.2011 16:16 Uhr von x-mp3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum wird ständig: von polen oder jetzt von spanien jemand hergeholt während in ostdeutschland die neonazis arbeitslos rumlungern ?
man sollte die neonazis zur arbeit zwingen anstatt ihnen hartz in den rachen zu schmeissen.

20 Jahre nach der Einheit liegt die gesamtdeutsche Quote bei 8,2 Prozent. Auf den Westen entfallen dabei 2009 6,9 Prozent, 13 Prozent auf den Osten.

http://www.focus.de/...
Kommentar ansehen
23.01.2011 23:17 Uhr von Il_Ducatista
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
kann man mir mal verklickern warum ich als hochausgebildete fachkraft= Dipl Phys bzw Informatik + Systemtechnik aus Doffland abgewandert bin?
Kommentar ansehen
24.01.2011 14:04 Uhr von GatherClaw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@x-mp3: Wenn im Westen mehr Leute wohnen, dann ist es auch kein Kunststück die Prozente niedirg zu halten. Die Absolute Zahl ist hierbei meines Erachtens wesentlich interressanter:

Westen: 3,4 Millionen
Osten: 1,1 Millionen

Übrigens wohnen hier auch nicht bloß Nazis ...

Und für dich und deinen Nachposter noch folgendes:
http://www.du-sollst-skinheads-nicht-mit-nazis-verwechseln.de/
Kommentar ansehen
24.01.2011 17:00 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur noch ausbeuten: Facharbeiter gibt es genug.
Viele Facharbeiter und Techniker arbeiten in der Produktion.
z.b.bei VW;Opel,BMW,Siemens und,und,und.
Man will bloß die Löhne drücken.
Schönen Gruß an den Ausbeuter Rolf Schnellecke(CDU).
Einer der größten Lohndrücker.
Wandelt gerne gutbezahlte Arbeitsplätze in Hungerlohnplätze
um.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?