22.01.11 14:49 Uhr
 284
 

Neuer Ferrari FF mit Allradantrieb

Der Nachfolger des 612 Scaglietti hat Ähnlichkeit mit dem BMW Z3. In Genf wird der FF erstmals zu sehen sein. Die lange Front und das kurze Heck erinnern an den Vorgänger, neu ist allerdings die stetig hohe Dachlinie.

Zum ersten Mal hat ein Ferrari vier Sitze und Allradantrieb. Vier Türen wird es bei der Sportschmiede laut Felisa aber nie geben. Noch dieses Jahr soll der FF auf den Markt kommen. Der 6,3-Liter-V12-Motor ist 486 kW/660 PS bei einem maximalen Drehmoment von 683 Nm bei 6.000 U/min.

Der Neue ist nur 1.790 Kilogramm leicht und beschleunigt somit in 3,7 Sekunden von Null auf 100 km/h. Der Durchschnittsverbrauch liegt bei 15,4 Litern mit einem CO2-Ausstoß von 360 g/km. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 335 km/h.


WebReporter: MissBling
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Ferrari, Hersteller
Quelle: auto-presse.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 90 Millionen-Euro-Steuernachzahlung angeordnet
Sparkurs: ADAC will 400 Stellen streichen
Japan: Dieselautoverkäufe steigen drastisch an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 14:51 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
hässliche: Kiste, erinnert mich zu sehr an den misslungenen BMW Z3.
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:12 Uhr von Guschdel123
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Heutzutage gelten 1,8 Tonnen auch schon als leicht...
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:24 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
lach: und ich dacht wir sind im Zeitalter des Leichtbaus.
Kommentar ansehen
22.01.2011 16:28 Uhr von elchue
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leichtbau Da ist ja mein Mittelklasse wagen leichter ;o)

Wenn das noch so weiter geht muss ich doch noch die Klasse C / C1 machen ...
Klasse B (3.5T) reicht ja dann nicht mehr aus :D

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?