22.01.11 15:03 Uhr
 147
 

Genf: 115 Jahre ABT mit vier veredelten Modellen

Der Familienbetrieb ABT feiert in Genf seinen 115. Geburtstag. Vier Modelle stellt der Fahrzeugveredler auf der Messe vor. Mit dabei ist der ABT R8 GTR mit glänzender Silber-Lackierung.

Auch der ABT A7 Sportback zeigt sich mit Eleganz und Dynamik. Die Erfolgsgeschichte des Audi 100 soll der ABT A6 weiterführen. Erreichen will ABT dies durch die traditionell perfekte Verarbeitung und die exklusive Optik.

Außerdem steht ein weiterer Sportwagen bevor, doch um welchen es sich handelt, wurde noch nicht bekannt gegeben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MissBling
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Tuning, Genf, ABT
Quelle: auto-presse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus
Freiheit im Wohnmobil - Branche ist trotz Dieselskandal zuversichtlich
IAA 2017: Diese Autobauer haben abgesagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 15:59 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die: Farbe gefällt mir von dem Teil
Kommentar ansehen
22.01.2011 17:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat die Firma Abt denn vor 115 Jahren gemacht? Die werden wohl kaum Kutschen, bzw. die ersten als Automobile zu bezeichnenden Fahrzeuge veredelt haben...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama bricht mit Tweet über Charlottesville Twitter-Rekord
Rechte Gewalt: Immer mehr Rechtsextreme in Deutschland greifen Muslime an
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?