22.01.11 14:20 Uhr
 60
 

Leichtathletik: Ehemaliger Hürden-Weltmeister Stephane Diagana nach Verkehrsunfall operiert

Nach einem schweren Verkehrsunfall musste der frühere Hürden-Weltmeister Stephane Diagana mehrere Stunden operiert werden. Eine Sprecherin der Klinik Saint-Roch in Nizza sagte, "Sein Kiefer wurde gerichtet. Lebensgefahr besteht nicht".

Der 41-jährige Franzose ist im südfranzösischen Vence beim Fahrradfahren mit einem Auto zusammengestoßen.

Er wurde 1997 in Athen Weltmeister im Hürdenlauf, und hat im Jahre 2004 seine Karierende bekannt gegeben. Er hält seit 1995 auch den Europarekord über 400-Meter-Hürden in 47,37 Sekunden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verkehrsunfall, Weltmeister, Leichtathletik, Stephane Diagana
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter
Wuppertal: Zwei Jugendliche nach tödlichem Messerangriff festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 14:20 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wünsche ihm alles Gute und das er bald wieder ganz fit wird! schon erstaunlich, dass sein Europarekord über 400 m Hürden solange bestand hat.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Frankreich: Schlägerei zwischen Migranten bei Calais - ein Toter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?