22.01.11 13:31 Uhr
 16.709
 

USA/South Dakota: Weiteres mysteriöses Vogelsterben aufgeklärt (Update)

Im Zusammenhang mit dem massenhaften Sterben einiger Tiere haben sich in jüngster Vergangenheit einige Mythen gebildet. Für die rund 200 Stare, die im US-Bundesstaat South Dakota innerhalb weniger Tage tot vom Himmel fielen, gibt es eine einfache Erklärung.

Entgegen der ursprünglichen Annahme, die Tiere seien der kalten Witterung zum Opfer gefallen, gab jetzt das Landwirtschaftsministerium an, dass die eigenen Mitarbeiter die Tiere vergiftet hätten. Man zeigte sich überrascht, dass es die Tiere überhaupt so weit geschafft haben.

Die Stare sollen im angrenzenden Bundesstaat Nebraska Schäden an Viehfutterstellen verursacht haben. Ein USDA-Biologe verteidigte die Maßnahme als notwendig. "Gift ist immer der letzte Ausweg", so Ricky Woods. Insgesamt sollen rund 2.000 Stare von dem vergifteten Futter gegessen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: USA, Wissenschaft, Update, Vogel, Vogelsterben
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 13:31 Uhr von Rheinnachrichten
 
+23 | -12
 
ANZEIGEN
Jaja, die anderen Fälle bleiben Anlass zu großer Spekulation. Aber wie immer bei den großen Verschwörungstheorien. Sie lassen zu viele Ausnahmen zu, wie dieses Beispiel zeigt.

Und eine Theorie, die nur noch aus Ausnahmen besteht, ist wissenschaftlich betrachtet so gehaltvoll und erklärend wie die Luft im Loch eines Käse aus der Schweiz.

Weil dies vielen nicht gefallen wird, rechne ich mit reichlich Minusvotern. Also Feuer frei!
Kommentar ansehen
22.01.2011 14:02 Uhr von tenge
 
+51 | -19
 
ANZEIGEN
tiere vergiften: ist ja billiger als nen zaun um ne viehfutterstelle zu machen.
anscheinend hat sich unsere sensibilität in den letzten dekaden nicht weiterentwickelt - dafür nur unser gewaltpotenzial.
Kommentar ansehen
22.01.2011 14:10 Uhr von dwmdt
 
+8 | -13
 
ANZEIGEN
kein problem wenn jmd sich selber schon so gegenüber anderen reflektieren muss, wird es auch minusse hageln.

guten tag mein herr,
es wurde soeben ein exempel statuiert.

zur news:
die armen tierfutterstellen. :|
Kommentar ansehen
22.01.2011 14:51 Uhr von shane12627
 
+59 | -1
 
ANZEIGEN
@tenge: Stimmt, ein Zaun hätte bei Vögeln echt was gebracht!
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:12 Uhr von dwmdt
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@shane12627: ja, darum musste man 2k tiere tot machen, ne?!

@Rheinlandnachrichten:

ok, es ist eine wissenschaftliche erklärung. allerdings ... sie hat eine weile auf sich warten lassen. warum denn nur?
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:26 Uhr von Wolfi4U
 
+25 | -7
 
ANZEIGEN
Und wer garantiert: mir jetzt dass das nicht einfach erfunden ist? Ich glaub überhaupt nichts mehr.
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:46 Uhr von Renay
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
und das gift das benutzt wurde, ist so top-secret, dass nichtmal area51 was davon weiß und niemand das gift bei einer untersuchung nachweisen konnte.
Kommentar ansehen
22.01.2011 16:09 Uhr von greenbob
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
das ist doch schwachsinn, es sei denn bauer amerika veranstaltet eine massenvernichtungsmesse an denen gerne alle tiere der welt willkommen sind um eine ganz leckere mahlzeit gift zu probieren.
Kommentar ansehen
22.01.2011 16:45 Uhr von flokiel1991
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@tenge: wie will man denn einen Zaun um eine Viehfutterstelle machen, durch den die eigentliche Tiere durchkommen, aber keine Vögel?
Kommentar ansehen
22.01.2011 16:58 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Tiere vergiften?! Geht´s noch? Denken die eigentlich auch über Folgeschäden nach?
Was passiert denn wenn andere Tiere die Kadaver fressen?
Kommentar ansehen
22.01.2011 17:59 Uhr von tenge
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"zaun": ich gebe zu das war schlecht ausgedrückt von mir, ich dachte eher an so ein netz wie es über teiche gespannt wird um die fische vor (raub-) vögeln zu schützen.

jedenfalls ist es mit nicht ganz klar wie vögel randalieren sollen, und viehfutterstellen zerstören.
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:41 Uhr von glesy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
alles klar: na die fische waren auch in der tierfutterstation. haha.. ich lach mich tot. ..und die vögel in schweden sind echt weit gekommen. und randaliert haben sie dort auch bevor sie vom himmel gefallen sind(haben alles kurz und klein gepickt) haha.. ich geh kaputt.. wer den scheiss glaubt is selber schuld.

[ nachträglich editiert von glesy ]
Kommentar ansehen
22.01.2011 18:44 Uhr von Hase25
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: ich glaub auch net so dran, das die Vögel durch die Bauern vergiftet wurden, denn dann hätte es ja nur dort in Amerika die Vögel getroffen. Ich glaub eher ma, das die wieder irgendwas neues getestet haben am Himmel und das dadurch die Vögel und auch die Fische (durch Regen) dann vergiftet wurden.
Kommentar ansehen
22.01.2011 21:48 Uhr von andyfit
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
und und die vielen Fische die dabei tot gefunden wurden haben auch von dem Vogelfutter gefressen , ja ist klar :-))
Und die Vögel in Schweden (wie schon gesagt) und und und , die waren wohl alle zu Besuch in Ameriga* ja wie soll´s dann auch anders sein:
ein verlogener Pack da drüben...
Kommentar ansehen
22.01.2011 22:49 Uhr von Shoiin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
die armen vögel =(
wenn es wahr ist, wäre es dann nicht tierquälerei bzw. tiermord?
Kommentar ansehen
23.01.2011 00:31 Uhr von jasoistdas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das verschwörungstheorien zu grosse ausnahmen mit sich haben wandert wohl nur durch deinen kopf.. ich sehe das als keine aufklärung. sondern eher eine weitere primitive erklärung der herren die wahrscheinlich immer wieder was zu verheimlichen haben ;)
Kommentar ansehen
23.01.2011 02:09 Uhr von komakeks
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
nur mal so @kaputt
"anscheinend hat sich unsere sensibilität in den letzten dekaden nicht weiterentwickelt - dafür nur unser gewaltpotenzial."

Wirf uns nicht mit den dummen Amis in einen Topf!

deiner argumentation würde ich gerne lauschen.
nenn mir EINEN grund,nur einen,der mir erklärt,dass wir nicht den selben topf anbeten..^^
wer sind "wir" ? und sind "wir" wirklich besser?
is schön wenn man feindbilder hat,hää?!
Kommentar ansehen
23.01.2011 07:36 Uhr von Jakko
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Dreckbande: hoffentlich verreckt Ihr an Euerem eigenen Gift !!!
Kommentar ansehen
23.01.2011 10:48 Uhr von Pilot_Pirx
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
jaja diese gewaltbereiten Stare, die ständig friedliebende Tierfutterstellen verwüsten, nein dem Erdboden gleichmachen durch ihr furchterregendes Gepicke*loool*

für wie blöd halten die uns eigentlich

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetguru verrät: so steigert man die Reichweite einer Webseite
Lohne: Junger Autofahrer fuhr gegen einen Baum
Argentinien: Eltern von missbrauchten Kindern lynchen Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?