22.01.11 12:59 Uhr
 551
 

Gorch Fock-Affäre: Guttenberg zieht Konsequenz (Update)

In die Affäre um die tote Offiziersanwärterin und die angebliche Meuterei auf dem deutschen Schulschiff "Gorch Fock" kommt Bewegung. Bundesverteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg hat nun personelle Konsequenzen gezogen und den Kapitän des Schulschiffes abgesetzt.

Der CSU-Politiker kündigte außerdem an, dass das Schiff der Bundesmarine zurück nach Deutschland gebracht werden soll. Der Dreimaster liegt derzeit in Ushuaia (Feuerland) vor Anker und soll voraussichtlich Anfang Februar auslaufen. Der Vorgänger des geschassten Kapitäns soll das Schiff kommandieren.

Vor allem die Grünen kritisierten den Führungsstil innerhalb der Armee. Unterdessen berichteten Medien, dass 60 neue Soldaten nach Südamerika abkommandiert wurden. Sie hatten gerade erst ihre Grundausbildung absolviert. Das überraschte offenbar auch den Wehrbeauftragten Königshaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Update, Affäre, Führung, Marine, Konsequenz, Gorch Fock
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 13:29 Uhr von KamalaKurt
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin auch der Meinung, dass Guttenberg auf dem falschen Ministersessel Platz nehmen mußte. Das ist ja nicht ssein 1. Fehlgriff in diesem Amt.

Aber in seinem Ministerposten vor der Wahl, wo er sehr souverän sseine Aufgaben gelöst hat, ist er der Merkel zu gefährlich für die nächste ahl geworden. Also stellt man ihn auf ein Abstellgleis und hoft, dass er aufgibt. Und das sind perssonelle Machenschaten der Kanzler der CDU zum Wohle des Volkes. Kohl war nicht anders. Er verjagte den Geissler.
Kommentar ansehen
22.01.2011 14:00 Uhr von artefaktum
 
+4 | -7
 
ANZEIGEN
Guttenberg zieht Konsequenz? ER TRITT ZURÜCK?

Ach, nö. ;-)
Kommentar ansehen
22.01.2011 16:34 Uhr von denksport
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
was ein toller Hecht dieser Kapitän: Hat ja ein schönes Leben gehabt dieser Kapitän.

Ausbildung zum Bundeswehrausbilder zu Friedenszeiten.

Dann auf einem Schulschiff sich um die Welt segeln lassen und Kadetten drangsalieren und den Dicken markieren bei den Jungspunden.

[ nachträglich editiert von denksport ]
Kommentar ansehen
23.01.2011 00:47 Uhr von moddey
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Genau, wie kann der Kapitän denn nur Autoritär sein? Warum macht er denn keine Diskussionrunden mit der Mannschaft?

Oh Mann Guttenberg ! Die Hauptsache mal die Meinung aus der Bildzeitung aufgegriffen.
Kommentar ansehen
23.01.2011 04:42 Uhr von KamalaKurt
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@Hostmaster Hast du mit Steinmeier geredet? Wenn ja, lasse ich deine Aussage "Nur Herr Steinmeier sieht das Ganze etwas falsch." gelten. Denn in der news steht da etwas, dass die GRÜNEN den Führungsstil des Ministers kritisieren. Steinmeier ist aber SPD

@Bananien, solch ein Segelschiff dient nicht zu Kriegszwecken, sondern soll Kadetten zu extremer Gehorsamkeit erziehen, wie sie auf Kriegsschiffen auf so beengten Raum notwendig ist. Ich hatte einen Arbeitskollegen, der war auch auf dem besagten Schiff und der stimmt meiner Meinung voll zu. Zuviel Geld kosten? Seit wann kostet Wind Geld?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?