22.01.11 12:34 Uhr
 370
 

Ferngesteuerte Hunde sollen bald auf Verbrecherjagd gehen

Amerikanische Forscher haben jetzt eine Technologie entwickelt, die schon bald das Leben der behinderten Menschen erleichtern und das Leben von Verbrechern bedeutend erschweren könnte.

Die Gruppe der Wissenschaftler um den Professor David M. Bevly von der Universität Auburn hat jetzt eine maßgeschneiderte Weste, die mit GPS, Raumsensoren und einem Radiomodem ausgestattet ist, entwickelt.

Durch die Vibrationen an der linken oder der rechten Seite kann der Hund in die richtige Richtung gesteuert werden, ohne dass der Betreuer in der Nähe ist. "So kann man praktisch in jeder Umgebung operieren, ohne aufzufallen", so Alan Poling von der Universität Western Michigan.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hund, GPS, Fernsteuerung, Verbrecherjagd, Raumsensor, Radiomodem
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Blauflügelamazone: Neue Papageienart in Mexiko entdeckt
Österreich: Schlangen entfliehen dem Wetter in Gärten und Hausflure
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 12:34 Uhr von irving
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sicherlich eine interessante Sache, allerdings erscheint mir die Annahme, dass ein Hund, der mit einem High-Tech-Gurt durch die Gegend läuft, den Verbrechern wenig auffällt - nur weil kein "Herrchen" in der Nähe ist... na ja, etwas zu optimistisch.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?