22.01.11 12:28 Uhr
 2.571
 

Fußball: Martin Demichelis: "Als Louis van Gaal kam, fing alles an zu stinken"

Der argentinische Nationalspieler Martin Demichelis hat nach einem Wechsel von Bayern München zum spanischen Abstiegskandidaten Málaga den Bayern-Trainer Louis van Gaal scharf angegriffen.

Demichelis war über sieben Jahre bei den Bayern und sagte über den Trainer: "Seit dem ersten Augenblick, als Louis van Gaal kam, fing alles an zu stinken."

Er habe keine Kraft mehr gehabt, um einen Stammplatz bei den Bayern zu kämpfen. Nach so langer Zeit sei er schon eine Art Fan des Vereins und "Sohn des Hauses" gewesen. Demichelis spielte 259 Mal für die Bayern und erzielte dabei 15 Tore.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: urxl
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, FC Bayern München, Louis van Gaal, Martin Demichelis
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 12:28 Uhr von urxl
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Auf der einen Seite kann man zwar den Frust von Dmichelis verstehen, auf der anderen Seite ist er Profi, der nicht schlecht bezahlt wird.
Kommentar ansehen
22.01.2011 12:36 Uhr von Flare
 
+13 | -2
 
ANZEIGEN
"Seit dem ersten Augenblick, als Louis van Gaal kam, fing alles an zu stinken."

Da muss van Gaal aber viel Stoff aus Holland mitgenommen haben...
Kommentar ansehen
22.01.2011 12:39 Uhr von TheRoadrunner
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Gibt es außer Sport eigentlich Branchen, in denen es dermaßen üblich ist, schlecht über seine vorherigen Arbeitgeber zu sprechen?
Dass Demichelis zuletzt bei Bayern nicht mehr glücklich war, klar. Kann er von mir aus auch sagen. Aber ich hätte nicht gedacht, dass er derartige Lästereien nötig hat.
Kommentar ansehen
22.01.2011 12:43 Uhr von Guschdel123
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
´´Er habe keine Kraft mehr gehabt, um einen Stammplatz bei den Bayern zu kämpfen.´´

Das hat jetzt aber primär nichts mit dem Trainer zu tun. Sonst wäre der liebe Martin auch nicht nach Malaga gewechselt. Sonst wäre der liebe Martin auch sicher nicht von den jungen neuen verdrängt worden. Sonst wäre der liebe Martin auch weiterhin Stammspieler gewesen.
Er wurde zu unkonzentriert und physisch nicht mehr stabil.

Es mag sein, dass Pelligrini der richtige für Demichelis ist - wenn er wieder besser wird soll es mir recht sein.

Aber ist das ein Grund verbal so auszuufern?
Kommentar ansehen
22.01.2011 13:51 Uhr von Hady
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Er habe keine Kraft mehr gehabt, um einen Stammplatz bei den Bayern zu kämpfen."

Dann hat er bei einem Spitzenclub auch nichts mehr verloren und sollte tatsächlich besser in Spanien gegen den Abstieg spielen...
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:06 Uhr von B.B.Bloxxberg
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Fussball ist wie GZSZ, aber für Männer.
Kommentar ansehen
22.01.2011 17:00 Uhr von TeKILLA100101
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@TheRoadrunner: politik :)

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?