22.01.11 09:31 Uhr
 10.412
 

Millionen-Lotto-Gewinn in Bayern: Tochter des Gewinners erfährt nichts (Update)

Ein Handwerker aus Niederbayern hat vor ungefähr 14 Tagen beim Lotto 3,5 Millionen Euro gewonnen (ShortNews berichtete).

Wie nun die Lottogesellschaft mitteilte, hat der Mann gesagt, dass seine einzige Tochter von dem Gewinn nichts erfahren darf.

Er sagte: "Wir wollen nämlich nicht, dass sie aufhört zu lernen, nur weil ihre Eltern jetzt reich sind." Deswegen wird der Vater auch ganz normal weiter arbeiten gehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bayern, Gewinn, Update, Tochter, Lotto
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rüdesheim: Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 09:56 Uhr von Jlaebbischer
 
+116 | -4
 
ANZEIGEN
Durchaus ein Sinnvoller Gedanke.
Kommentar ansehen
22.01.2011 09:59 Uhr von Xaardas
 
+25 | -8
 
ANZEIGEN
Die Sache dürfte sich nachdem es news darüber gibt, erledigt haben.

/Edit: Wobei ich Jlaebbischer recht geben muss. Der Gedanke ist durchaus nachvollziehbar

MFKG Xaardas

[ nachträglich editiert von Xaardas ]
Kommentar ansehen
22.01.2011 10:05 Uhr von Guschdel123
 
+47 | -2
 
ANZEIGEN
@ Xaardas: Nunja, da ja kein Name genannt wurde, sollte es durchaus möglich sein. Das Geld liegt dann wohl bis zum Abschluss der Tochter auf der hohen Kante (wenn er weiter arbeiten geht, wird er seinen Lebensstil wohl auch nicht großartig ändern) mit Ausnahme der ein oder anderen Anschaffung zu Ostern, Geburtstagen o.Ä.
Außerdem ist Bayern groß und es wird dort auch den ein oder anderen Handwerker mit Tochter geben.

Egal wie es läuft: Großes Lob an die Eltern!

Edit: Naja, Quelle schränkt das Ganze dann doch ein: 45-jährige Ehefrau, südliches Niederbayern..

[ nachträglich editiert von Guschdel123 ]
Kommentar ansehen
22.01.2011 10:39 Uhr von Fuzz4y
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Verhalten Ganz ehrlich, ich würds genau so machen.
Ich weiß ja nicht wie seine Tochter ist, aufjedenfall gibt es genug beispiele, dass viel Geld sich nicht umbedingt Positiv auf Bildung und das Umgehen mit Geld auswirkt.
Kommentar ansehen
22.01.2011 10:40 Uhr von BEBU1
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.01.2011 10:46 Uhr von jsbach
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Das"schlimmste" an so einem: riesen Lottogewinn ist halt die Tatsache, diesen vor jedem geheim zu halten.

Es sei denn man kann einen reiche Erbtante/Onkel etc. "vorschieben" und tanzt auch sonst mit Neuanschaffungen aus der Reihe...
Kommentar ansehen
22.01.2011 10:47 Uhr von Mario1985
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bebu1: klar ist das möglich... nur der Gute Herr wird mit sicherheit noch 20-30Jahre Leben.... Und die Tochter wird mit sicherheit auch schon im jugendlichen Alter sein, wenn die Mutter schon 45 ist.... und mit mitte Dreißig bzw Vierzig noch sein Bildung nachzuholen ist wohl relativ sinnfrei erstens macht sich das nicht mehr bezahlt zweitens ist das auch noch viel schwieriger als wenn man das direkt macht. So ist man noch in der Lernroutine drin. Auch das Lernen kann man verlernen. und man muss sich erst wieder aneignen. Ich spreche aus Erfahrung... :-)
Kommentar ansehen
22.01.2011 11:37 Uhr von rLoBi
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
naja: früher oder später erfährt sie es ja doch. er soll ihr halt nicht alles hinten rein schieben
Kommentar ansehen
22.01.2011 12:35 Uhr von Mario1985
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Zinsen reichen??? 3,5 Mio zu ca. 3% angelegt ergibt im Jahr 105.000Euro abzgl. 25% Abgeltungssteuer ergibt ca. 80.000Euro zum Leben im Jahr sind etwa. 6500EUro pro Monat zum Leben... Respekt wer da noch arbeiten geht und sein leben wie bisher weiterführen will....
Kommentar ansehen
22.01.2011 12:46 Uhr von schaefchen11
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@jJudas II: und du bist dann so einer den wir dann bei rtl, sat1 usw. in so einem heulsusenbericht sehen "lottogewinner verprasste seinen gewinn in 2 jahren"....es geht nicht darum das geld nicht auszugeben sondern darum den ball flach zu halten, und genau das macht der mann.
solltest du mal in die verlegenheit kommen so einen gewinn abzuholen wird dir die lottogesellschaft genau das erzählen, erst mal weiter arbeiten gehn und bloss keinem von dem gewinn erzählen.
Kommentar ansehen
22.01.2011 13:21 Uhr von senox
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde es auch verheimlichen wollen: Es ist schön im Hinterkopf zu wissen, dass man abgesichert ist, aber trotzdem würde ich meine alltäglichen Dinge ausführen.
Besonders bei der Jugend sehe ich bei sowas, sehr schnell den drang zu haben, alles hinzuschmeißen.
Kommentar ansehen
22.01.2011 14:56 Uhr von blaablaablaa
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@senox: ,, ..... aber trotzdem würde ich meine alltäglichen Dinge ausführen.,,

natürlich, musst ja weiter auf toilette, essen, schlafen, usw
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:42 Uhr von blade31
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
dann: muss die Tochter aber Taub und Blind sein wenn sie nicht irgendwann merkt das die lieben Eltern sich neue teure Sachen anschaffen...
Kommentar ansehen
22.01.2011 16:55 Uhr von TeKILLA100101
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
mit 3,5: mio würd ich meinen arbeitsplatz freigeben an jemanden, der das geld nicht hat. ganz einfach.....

ich würd die tochter auch weiter zum lernen antreiben aber ganz sicher.
Kommentar ansehen
22.01.2011 22:55 Uhr von blaablaablaa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
ich: würde mich dünne machen und keiner würde mich je wiedersehen ;-)))))))
Kommentar ansehen
22.01.2011 23:54 Uhr von Soulfly555
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
blöd möchte ich mal sein. Im Lotto gewinnen und weierarbeiten.
Kommentar ansehen
23.01.2011 00:16 Uhr von zUWEndung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Tochter auf eine Hardcore-Elite-Universität in China schicken und das ganze Geld dann dort anlegen und sich die Staatsbürgerschaft von irgendnem Land zulegen, in dem man keine Steuern zahlen muss.
*autsch*

[ nachträglich editiert von zUWEndung ]
Kommentar ansehen
23.01.2011 01:05 Uhr von raterZ
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
3,5 millionen: sind aber warscheinlich schneller weg, als man denkt.

warscheinlich geht die hälfte für grundstück + haus und auto drauf. der rest wird dann so über die jahre verjubelt.

aufhören zu arbeiten würde auch nur gehen, wenn man einen eher durchschnittlichen lebensstil beibehält - was nicht einfach ist bei soviel geld ^^

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?