21.01.11 21:59 Uhr
 125
 

ACS hat jetzt 31,59 Prozent der Hochtief-Aktien

Im Übernahmekampf um die Hochtief AG (Essen/Nordrhein-Westfalen), Deutschlands größtem Bauunternehmen, ist das spanische Bauunternehmen ACS wieder einen Schritt weiter gekommen.

ACS gab in Madrid bekannt, dass man mittlerweile 31,59 Prozent der Hochtief-Aktien besitzt.

Hans-Peter Keitel, der von 1992 bis 2007 Vorstandsvorsitzender bei Hochtief war, und heute der Vorsitzende des Bundesverbands der Deutschen Industrie (BDI) ist, meinte: "Wer selbst international aufgestellt ist, kann durch ein Zusammengehen nicht gewinnen".


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Übernahme, Hochtief, ACS
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.01.2011 08:55 Uhr von Artim
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sauerei: Fast jeder weiss was für faule Geschäfte da von ACS geplant sind. Kommt mir vor als würde HochTief einfach fallen gelassen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?