21.01.11 17:57 Uhr
 185
 

CDU-Katholiken möchten Änderung des Zölibats

Wegen fehlendem Priesternachwuchs sprechen sich Politiker aus der CDU-Spitze, unter anderem Annette Schavan und Norbert Lammert, für eine Zulassung von verheirateten Männern für die Priesterweihe aus.

Dabei soll es auch zur Bevorzugung von sogenannten "viri probati" ("bewährte Männer") kommen, welche seit Jahren der Kirche dienen, aber wegen ihrer Heirat nicht zur Priesterweihe zugelassen werden.

Hintergrund ist der fehlende Nachwuchs in einigen Regionen, was dazu führt, dass es in absehbarer Zeit zu ausfallenden Sonntagsmessen kommen könnte. Es soll notfalls auch Sonderregelungen in einigen Regionen durch den Vatikan geben, fordern die Politiker.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: CDU, Priester, Änderung, Katholische Kirche, Zölibat, Weihe
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2011 18:59 Uhr von Karma-Karma
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Endlich: Wird aber auch Zeit. Jetzt fehlt nur noch, dass sie zum Kirchenaustritt aufrufen ;) http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
21.01.2011 20:22 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Wegen fehlendem Priesternachwuchs warum schafft man diesen unötigen Schrott nicht ab ??

Wir brauche Feuerwehrleute ....
Wir brauchen Polizisten ......
Wir brauchen Kranken- und Altenpfleger .....

Aber was wir nicht brauchen sind durch Steuergelder finanzierte Hokus-Pokus-Clown !!!

Unglaubliche !! Da redet die Politik vom "sparen" und dieser weltfremde Müll wird mit allen Mitteln und Möglichkeiten weiter gepushed !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
06.02.2011 01:54 Uhr von Mav3500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm.. also ich wäre für solch eine Reform etwas gespallten.

Einerseits ist es bei der orthodoxen oder uniert-katholischen Kirchen schon immer gang und gebe gewesen. Auf anderer Seite wäre der Aufschrei ausserhalbs Deutschlands, in Ländern wo die Gläubigen mit ihrer Kirche und wie es bisher läuft noch zufrieden sind (ja, so etwas soll es auch geben) wieder ziemlich groß. Denn bekanntlich ist die kath Kirche im Vergleich zur evangelischen Landeskirche ja eine Weltkirche. Und ich bezweifle dass der Vatikan der Mehreit vor den Kopf stoßen würde um einigen wenigen vieleicht einen Gefallen tun zu können. Zumal handelt es sich in dem Fall um CDU-Politiker und nicht um geweihte Priester. Und ich hab auch noch nie einen Priester in Rom gesehen der gegen den Zöllibat protestiert hat. Und von einem Priestermangel kann in Deutschland kaum die Rede sein, es sind im Verhältnis eher bekennende Gläubigen an denen es mangelt, weil sie ihre Kirche nicht mehr ernst nehmen können wenn sie von derartigen Publizisten, oftmals aus den eigenen Reihen und vorallem in Deutschland, immer wieder durch den Dreck gezogen wird.
Kommentar ansehen
10.02.2011 13:22 Uhr von Atropine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als: Christ bin der Meinung, dass jeder seinen Weg gehen sollte, ohne sich von so einem Verein beeinfluss zu lassen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Katholische Kirche hält "Ehe für alle" nicht mit christlichen Werten vereinbar
Bayern: Pfarrer attackiert in Faschingsgottesdienst Katholische Kirche scharf
Katholische Kirche: "Exorzisten händeringend gesucht"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?