21.01.11 14:36 Uhr
 8.425
 

Facebook: Onlinespiel rettet behindertem Mann das Leben

Wie Medien berichten, wurde einem körperlich behinderten US-amerikanischen Onlinespiel-Fan seine Leidenschaft nun zur Erlösung. Im Detail geht es dabei um die Facebook-Variante des Strategiespiels "Evony", die sich der 51-Jährige zum Rettungsanker machte.

Der an Muskelschwund leidende Robert Chambers bemerkte ein sich ausbreitendes Feuer, das durch einen defekten Toaster ausgelöst wurde und sich rasch verbreitete. Da er krankheitsbedingt weder um Hilfe rufen noch das Feuer löschen konnte, trat er dem Ingame-Chat bei und wandte sich an andere Spieler.

Selbige riefen sofort die Feuerwehr, die Chambers kurz darauf aus der Wohnung befreite. Keiner kam dabei zu Schaden. Seine Frau, die das Spiel vorher "hasste", gelobte nun, sich künftig nicht mehr negativ über "Evony" zu äußern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Predator2812
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Leben, Facebook, Brand, Rettung, Feuerwehr
Quelle: www.looki.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.01.2011 14:36 Uhr von Predator2812
 
+6 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
21.01.2011 15:00 Uhr von Earaendil
 
+44 | -6
 
ANZEIGEN
Lol Dreckswerbung wieder...was solln das ??

Das Spiel hat doch damit nichts zu tun...der Mann hätte sich per Internet doch DIREKT an Feuerwehr und Polizei wenden können und nicht erst umständlich über den Ingame-Chat.
Darum für mich dieser Artikel wieder Werbung (bzw. die Quelle ist Werbung).
Soll mir das jetzt suggerieren , zocken kann einem das Leben retten??

HAhaha .. -.-
Kommentar ansehen
21.01.2011 15:01 Uhr von Maccy89
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Seltsam: Wenn er auf Facebook war, warum fragt er dann im Spiel Ingamechat nach Hilfe und nicht über den Facebookchat und wie kann jemand am PC sitzen und die Maus und Tastatur bedienen und nicht so schlau sein und sich das Telefon neben den Rechner legen?

Ich meine, wenn ich an Muskelschwund leiden würde, dann würde ich das Haustelefon doch in meine Nähe packen...

Aber mal davon abgesehen ist es zumindest gut zu hören, dass die Leute ihm geglaubt haben und die Feuerwehr gerufen haben^^

Verdammt, war da einer schneller...^^

[ nachträglich editiert von Maccy89 ]
Kommentar ansehen
21.01.2011 15:16 Uhr von Predator2812
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Keiner hat hier von Werbung gesprochen, diese Unterstellung ist Quatsch, mehr nicht. Er scheint das Telefon nicht in Griffweite gehabt zu haben und mit fortgeschrittenem Muskelschwund möchte ich dich mal nach dem Gerät eilen sehen. Es war seine einzige Alternative.

Und dass Zocken Leben retten kann, hat auch keiner gesagt ;)
Kommentar ansehen
21.01.2011 15:25 Uhr von jpanse
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Onlinespiel rettet behindertem Mann das Leben: @Predator: Doch genau das will einem die Überschrift aber sagen.

Online spielen ist auch Zocken :)

Man hätte auch schreiben können das ihm Chatmitglieder das Lebengerettet haben.

Ich stell mir das gerade auf SN vor...hier würden dir alle nen Vogel zeigen...
Kommentar ansehen
21.01.2011 15:46 Uhr von Earaendil
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@predator: Tut mir leid,daß du mir und meiner Argumentation nicht folgen kannst,aber merk dir mal:
Nur weil du jemanden nicht verstehst,heisst es NICHT,daß derjenige Unrecht hat...vlt hast DU nur nicht genau nachgedacht ;)
Man kann auch übers Internet einen Notruf absenden .. darüber haste noch nicht sinniert oder?Dazu braucht man kein Spiel oder Chat.
Ach vergiss´es xD

[ nachträglich editiert von Earaendil ]
Kommentar ansehen
21.01.2011 15:51 Uhr von Predator2812
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Der Mann ist 51 und man kann nicht voraussetzen, dass die eigenen Kenntnisse zwangsläufig auch bei jedem anderen vorhanden sind. Außerdem kommt es immer ganz darauf an, was man nun mal als erstes in solch einer Situation tut. Das muss nicht immer direkt die effektivste oder logischste Lösung sein, aber im speziellen Fall hat sie auf die geschilderte Art und Weise zum Ziel geführt. ;-)
Kommentar ansehen
21.01.2011 15:59 Uhr von Earaendil
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Jo Predator wie auch immer...laber nicht son Dünnen ;)
Wenn du die Absicht ,die hinter dem Artikel steckt,nicht kapierst...schade,aber was soll´s..
Kommentar ansehen
21.01.2011 16:04 Uhr von Predator2812
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Schlimm, dass man jemanden mit solchen Antworten abspeist, anstatt vernünftige Töne herauszupauken. Naja, Diskussion beendet.
Kommentar ansehen
21.01.2011 16:08 Uhr von Sarkastomat
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Earaendil: Absolut ernst gemeinte Frage:
Kannst du mir verraten wo ich im Internet nen Notruf direkt an Polizei, oder Feuerwehr absetzen kann?
Mir ist das neu, hab ich ernsthaft noch nie von gehört. Klar, evtl noch über Voice over IP... aber das ist ja auch nicht unbedingt standardmässig eingerichtet.
Heisst wenn mein Toaster brennt: Ich würd gar nicht auf die Idee kommen, dass ich so direkte Hilfe holen könnte. ^^
Kommentar ansehen
21.01.2011 16:14 Uhr von Flying-Ghost
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Predator2812: Die Überschrift ist Schwachsinn. Mir suggestiert sie, nur weil er online gespielt hat, konnte er gerettet werden. So ein Blödsinn. Hat er seiner virtuellen Figur gegen über gesagt, schick mir mal die Feuerwehr? Aber bitte im RL!

Ich gebe da Earaendil Recht: Da gäbe es andere Möglichkeiten als ein Chat.

Abgesehen davon ist es schon ziemlich schwachsinnig von dem Mann, sich mehr um sein Internet zu kümmern als um eine Hilfe-Ruf-Möglichkeiten. (Nicht meckern, habe MS-Patienten in meinem Umkreis. Die lachen sich gerade über die Priorität weg...)
Kommentar ansehen
21.01.2011 17:23 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Predator2812: >Keiner hat hier von Werbung gesprochen, diese Unterstellung ist Quatsch, mehr nicht.<

Nö, nicht unbedingt.
Der Artikel wurde verfasst, mehr oder weniger mit der Absicht zu sagen "Siehste! Spielen kann doch zu was gut sein!"


>Er scheint das Telefon nicht in Griffweite gehabt zu haben und mit fortgeschrittenem Muskelschwund möchte ich dich mal nach dem Gerät eilen sehen.<

Es geht nicht darum, ob er mit Muskelschwund zu seinem Gerät eilt, das ist Stammtisch-Gerede.
Es geht darum, dass er, wenn er Muskelschwund hat und nicht rufen kann, er selber dafür sorgen muss, dass er jederzeit eine Hilferufmöglichkeit am Mann hat, DIE er auch trotz Muskelschwund erreichen bzw. nutzen kann.


>Es war seine einzige Alternative.<

In diesem Fall vielleicht schon, weil ihn halt seine Spielkumpel kannten und einschätzen konnten.
Generell ist aber wohl ein Spiel-Chat nicht die optimalste Adresse für einen Notruf im Brandfall.

Das heisst, hier und in diesem ganz speziellen Fall war es ein Glück, dass er gerade im Moment des Brandausbruchs gespielt hat, aber im Wesentlichen hätte er wohl besser weniger gespielt und sich eher Gedanken um einen jederzeit auch für ihn erreichbaren Notruf gemacht bzw. einen automatisch an die Notruf-Zentrale meldenden Rauchmelder.
Kommentar ansehen
21.01.2011 17:26 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Sarkastomat: Leider gibt es, so weit ich das weiss udn auf die Schnelle rausgefunden habe, keine Möglicheit, direkt übers Internet einen Notruf abzusetzen.
Kommentar ansehen
21.01.2011 18:22 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Lange nicht mehr so eine unnötige und peinliche News gelesen ...?

Was soll das ??
Kommentar ansehen
21.01.2011 20:02 Uhr von Earaendil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Info´s: unter

https://www.polizei-nrw.de/...
oder
http://www.feuerwehr-erzingen.de/... mal lesen..

oder...

email an die örtliche dienststelle...(reagieren innerhalb von 10 min,schon ausprobiert)
Kommentar ansehen
21.01.2011 21:59 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Spiele tötö halt nicht nur: sondern retten auch Leben ^^

Und was soll das Werbegequatsche...
Hätte der Autor den Namen des Spiels und der Community nicht angegeben, hätten einige getönt, das Details fehlen.

Beachtlich ander Sache finde ich, das die Menschen die das Spiel auch spielen,das ernst genommen haben.
Viel würden denken das man verarscht wird.

PS:
Die Anonymität macht es möglich, die Zivilcourage im Reallife lässt ja manchmal zu wünschen übrig.
Kommentar ansehen
21.01.2011 23:12 Uhr von neminem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Warum er nicht selber: die Feuerwehr gerufen hat? Was für ne blöde Frage - Er war grad am ZOCKEN! :D
Kommentar ansehen
22.01.2011 00:25 Uhr von DeeRow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: Okay, er hätte erst nach einer "Internetwache" googeln sollen.

Er kann natürlich auch eine Mail an die Feuerwehr schreiben.... und dann neben dem brennenden Toaster warten, was passiert. Natürlich kommen die in 7 Minuten, Alles schon getestet... hahahahahahaha


Mensch, das war supergenial, in das Spiel zu loggen, mit den Möglichkeiten, die er hatte und in der Situation.

Wer was anderes sagt, labert nur Schrott.

[ nachträglich editiert von DeeRow ]

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?