21.01.11 10:26 Uhr
 846
 

Wissenschaftler geben der ältesten Moorleiche Deutschlands ein neues Gesicht

Die Leiche einer jungen Frau, die vor elf Jahren in einem Moor bei Nienburg gefunden wurde und schon vor ungefähr 2.650 Jahren 17-jährig ums Leben kam, hat jetzt ein neues Gesicht bekommen.

Fünf Wissenschaftler beteiligten sich an der Rekonstruktion des Gesichtes. Auch wenn die Forscher nicht wirklich sicher über das Aussehen von "Moora" sein können, ist es doch "ein Blick zurück in das Gesicht einer jungen Frau, zu deren Zeiten Rom noch ein unbedeutendes Dorf war."

Der Paläopathologe Professor Michael Schultz aus Göttingen forscht an der Moorleiche schon seit 2005. Nach einer Tomografie der Moorleiche wurden nun auch neue Ergebnisse bekannt gegeben. So wurde zum Beispiel festgestellt, dass sie einen gutartigen Tumor sowie zwei Schädeldachfrakturen hatte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leiche, Alter, Wissenschaftler, Gesicht, Moor
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neu entdeckte Mottenart mit auffallendem Kopfschmuck nach Donald Trump benannt
Studie: Eifersüchtige Menschen ziehen gerne extravagante Kleidung an