20.01.11 21:26 Uhr
 485
 

Peugeot will den Simca wieder auf den Markt bringen

Der Autoproduzent PSA (Frankreich), hier sind die Marken Peugeot und Citroën vereint, will jetzt den Simca wieder ins Leben rufen, so schreibt "Auto BILD" in der neuen Ausgabe.

Der Simca wurde zuletzt in den 1980er-Jahren hergestellt.

Ausschlaggebend für diese Entscheidung ist die große Nachfrage nach Billigmarken, so teilte PSA mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Markt, Peugeot, Citroën
Quelle: www.communicationconsultants.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dubai: Mit der Taxidrohne ins Büro
Umstrittene Pkw-Maut: Einnahmen laut Regierungsberater falsch berechnet
Städtebund kritisiert Fahrverbot für ältere Dieselautos in Stuttgart

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 21:29 Uhr von XL-Schrauber
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Simca: Das war das erste Auto, meiner Eltern, an das ich mich erinnern kann.
Wenn sie ihn heraus bringen, wird es so sein wie mit dem Käfer/Beetle.
Neuste Technik mit "alten" Namen.
Kommentar ansehen
21.01.2011 00:18 Uhr von Ottokar VI
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
oh ja: Dann aber bitte auch den Talbot Matra Rancho wieder auflegen.
:-)
Kommentar ansehen
21.01.2011 02:31 Uhr von politikerhasser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mein erstes Auto war ein damals vier Jahre alter Simca 1301 Special: schönes Design, für damalige Verhältnisse gute Ausstattung, gutmütiges Fahrverhalten, geräumiger Innen- und Kofferraum sowie eine komfortabele Federung und gute Motorleistung.

Absolut negativ war die schlampige Verarbeitung, nicht vorhandene Zuverlässigkeit und hohe Reparaturanfälligkeit. Das schlimmste aber war die Rostanfälligkeit, die das Auto nach nur acht Jahren dahin raffte...

Trotzdem: ich habe ihn geliebt !

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?