20.01.11 18:00 Uhr
 1.250
 

USA: Behaarter Flusskrebs entdeckt

Im Jahre 2009 erhielten Wissenschaftler Fotos von Kollegen aus dem Shoal Creek im Süden Tennessees, welche eine bisher unentdeckte Krebsart zeigten. Daraufhin machten sie sich auf den Weg zur Fundstelle.

Um die neue Art ausfindig zu machen, wurde fast jeder Stein des Flusses umgedreht, was fast ergebnislos verlaufen wäre, wenn nicht einer der Forscher den entscheidenden Stein umgedreht hätte, unter welchem sich die neue Art befand.

Bei dem Flusskrebs handelt es sich um ein 14 Zentimeter langen, behaarten Flusskrebs, der auf den Namen "Barbicambarus simmonsi" getauft wurde. Nachdem die Forscher genetische Tests durchführten, stand zweifelsfrei fest, dass es sich um eine neue, bisher unentdeckte Art handelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Krebs, Art, Fluss, Biologe
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 19:18 Uhr von DaAliG
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Warum Gott...das nervt...warum können die Leute die Tiere nicht einfach in ruhe lassen ? Die haben den Krebs bei diesen dummen gen tests bestimmt abgemurkst...

Ist doch nun völlig egal ob es nun einen pelzigen krebs gibt oder nicht!

Ist aber bei anderen Tieren genau so...die werden gejagt,nur um denen Irgenwelche Sender zu verpassen/implantieren..

Lasst doch die Tiere einfach mal in Ruhe...
Tottaler Schwachsinn...IMO

[ nachträglich editiert von DaAliG ]
Kommentar ansehen
20.01.2011 21:32 Uhr von dr-snuggles
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
und jetzt: wurde das einzige Männchen/Weibchen auf zig kilometern beim gentest getötet, und dadurch die art wieder ausgerottet.

ist doch immer so.... lasst uns mal nen XY fangen.. davon gibts noch ca 3 auf der welt. denn wir müssen wissen warum er/es ausgestorben ist. Beispiel: Quastenflosser

der mensch lernt es nie
Kommentar ansehen
21.01.2011 08:27 Uhr von TrangleC
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist eine Sache die mich schon früher gewundert hat: Wo haben Spinnen (die ja mit Krebsen verwandt sind) ihre Haare her?

Die Haare bei uns Säugetieren haben sich ja aus den Schuppen von Reptilien entwickelt und die wiederum haben die Schuppen von den Fischen geerbt.

Im Stammbaum von Spinnen und behaarten Krebsen gab es aber nie irgendwas das Schuppen hatte aus denen sich Haare entwickeln konnten. Deren Haare müssen also was fundamental anderes sein als unsere Haare.
Kommentar ansehen
21.01.2011 10:25 Uhr von bpd_oliver
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Das: war kein behaarter Flusskrebs, die Forscher haben Theo Waigel´s Augenbrauen gefunden *g*

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Mord an Studentin Maria Ladenburger / Illegaler MUFL festgenommen
Der Deutsche würde heute gegen Jesus hetzen
Anteil der Flüchtlinge an allen Tatverdächtigen bis zu 27% in Hamburg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?