20.01.11 17:48 Uhr
 696
 

Köln: Ein Bagger im Weg lässt Autofahrer ausflippen

Einem Autofahrer in Köln sind wohl alle Sicherungen durchgebrannt als ein Bagger ihm den Weg versperrte. Der Autofahrer stieg aus und griff gleich zwei Bauarbeiter an. Nach Angaben der Polizei beleidigte der Autofahrer zuerst den 49-jährigen Baggerfahrer und schlug ihn dann mit der Faust.

Danach entfernte er sich von der Baustelle. Aber kurze Zeit später kam er mit seinem Auto wieder, holte eine Schneeschaufel aus dem Kofferraum und ging damit auf einen 33 Jahre alten Bauarbeiter los. Als seine Kollegen ihm helfen wollten, telefonierte der Angreifer.

Nur kurz nach dem Anruf kamen plötzlich mehrere Männer, die mit Eisenstangen und Kabelstücken bewaffnet waren und schlugen auf den 33-Jährigen ein, bis er zu Boden ging. Der Baggerfahrer konnte die Situation entschärfen, indem er sich entschuldigte. Daraufhin verließen die Angreifer den Tatort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Autofahrer, Weg, Ausraster, Bagger
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Randale nach Erschießung eines Chinesen durch Polizei
Italien: Drogenbande versuchte Leiche des Rennfahrers Enzo Ferrari zu stehlen
Mexiko: Vergewaltiger freigesprochen, weil Sex ihm keinen Spaß machte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 17:55 Uhr von Darrkinc
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
da hat: wohl so ein muckel seine cousins und brueder geholt. ich an stelle des baggerfahrers haette mal ausprobiert, wie schaufel und auto des angreifers miteinander reagieren. so stell ich mir integration vor.


doofe muckels
Kommentar ansehen
20.01.2011 18:07 Uhr von CommanderRitchie
 
+20 | -1
 
ANZEIGEN
Jaja sowas ähnliches ist letzte Woche auch in Duisburg passiert ....
scheint eine mentale Macke einer gewissen Klientel zu sein, deren Herkunft in den Medien nicht genannt werden darf.
Da kann man nur hoffen, dass denen der Führerschein für immer entzogen wird - mit der Begründung: "Ist Charakterlich zum Führen eines Kraftfahrzeuges nicht geeignet"
(Könnten es ja noch mal mit Eselskarren versuchen)
Und - der Arbeiter hat sich entschuldigt - hoffe der Zeigt die "Assis" trotzdem an - was die an aggressivität an den Tag legen - sollte im Gegenzug mit versteckter Gegenwehr der übelsten Sorte vergolten werden - soll heissen: vor Gericht so richtig ein rein würgen.
Boah - was für Wich.er !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
20.01.2011 18:12 Uhr von Canoa-Quebrada
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Solch cholerischen Abschaum der Gesellschaft sollte man direkt wegsperren.
Vollpfosten
Kommentar ansehen
20.01.2011 18:31 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
Der Baggerfahrer hat einen Bagger! Warum hat er den nicht kurzerhand einen mit seiner Schaufel übergezogen?!


[ nachträglich editiert von Jesus_From_Hell ]
Kommentar ansehen
20.01.2011 18:31 Uhr von CommanderRitchie
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Da mußte wohl einer Hilfe herbei rufen, weil er mit seinem dämlichen Macho-gehabe wohl in eine Faust gerannt wäre.
Kommentar ansehen
20.01.2011 18:41 Uhr von Nasa01
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Darrkinc: Kann ich dir schon sagen wie das ausgeht.
Der Baggerfahrer lässt mal kurz die Schaufel auf den PKW nieder. Aufgrund des vorangegangenen Streites.
Der PKW hat Totalschaden und der Baggerfahrer zahlt den Schaden aus eigener Tasche, weil die Versicherung bei vorsätzlicher Beschädigung nicht zahlen muß.
Hatten wir letztes Jahr den Fall Nich Bagger gegen PKW, sondern LKW vs PKW.
Der PKW hat verloren. Totalschaden. LKW-Fahrer musste bezahlen, weil der Schaden vorsätzlich verursacht wurde. PKW-Fahrer dachte halt, wenn ich mich quer vor den LKW stelle dann muß der zurückfahren ob er will oder nicht. War ein Irrtum.
Kommentar ansehen
20.01.2011 19:32 Uhr von Ned_Flanders