20.01.11 15:31 Uhr
 760
 

Lost in Translation: Obama und Chinas Präsident mit Übersetzerschwierigkeiten

Beim USA-China-Gipfel hatten US-Präsident Barack Obama und Chinas Präsident Hu Jintao erhebliche Probleme einander zu verstehen. Grund dafür war ein Ausfall des Simultandolmetschers.

So mussten die einzelnen Sprachen immer einzeln übersetzt werden, was zu ziemlich langen Pausen für alle Anwesenden führte.

Im TV war das ganze noch ärgerlicher, denn lange Zeit konnten die Zuschauer nur Mandarin hören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Präsident, Barack Obama, Übersetzung, Mandarin, Lost in Translation
Quelle: www.welt.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 16:21 Uhr von Python44
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Hu is the president of China: Einer des besten running-gags ;o)
Kommentar ansehen
20.01.2011 18:12 Uhr von Nasa01
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ist bei solchen: Zusammenkünften unter den mächtigsten Männern der Welt nur ein einziger Übersetzter im Raum?
Schwer vorstellbar.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?