20.01.11 15:14 Uhr
 6.023
 

Telekom verweigert Kunden nach Umzug aus Kapazitätsgründen den Telefonanschluss

Offensichtlich hat die Telekom mehreren Personen der Raumschaft Triberg die Einrichtung eines Telefonanschlusses verweigert. Jüngster Fall: Eine Familie zog unlängst von einem Ortsteil in den anderen. Bis auf die Einrichtung eines Telefonanschlusses hat alles funktioniert.

In der letzten Sitzung des Schonacher Gemeinderats sprach CDU-Fraktionschef Wolfgang Förtsch von weiteren vier Fällen. Die Telekom habe dies mit fehlenden Kapazitäten und Netzüberlastung begründet.

Ein Telekomsprecher hielt die Vorfälle auf Nachfrage für "zumindest ungewöhnlich". Die Telekom hat einen öffentlichen Versorgungsauftrag und soll Bürgern Kommunikationsmöglichkeiten bereitstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: seeinfos
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Telekom, Telefon, Umzug, Anschluss
Quelle: www.suedkurier.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 15:23 Uhr von Intolerant.
 
+1 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.01.2011 15:47 Uhr von Der_Norweger123
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
aha soso: Tjaaahh... ob die Telekom eine chance beim gericht haben?

Ich glaub nicht.

Kann man nicht eine andere gesellschaft benutzen?
Kommentar ansehen
20.01.2011 15:59 Uhr von rLoBi
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
na klar: das ist genauso, wenn Spammails verschickt werden wo drin steht das Facebook dich kickt wenn du nicht 10 mal weiter sendest, weil Facebook voll ist. Die Telekom hat einfach nur geschlampt würd ich mal meinen!
Kommentar ansehen
20.01.2011 17:14 Uhr von Xanoskar
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Norweger: Nein denn alle Leitungen in Deutschland gehören der Telekom(es mag wenige Ausnahmen geben), wenn du nen anderen anbieter benutzt sind dies auch nur von der Telekom vermietete Leitungen defakto sind wir alles telekom kunden
Kommentar ansehen
20.01.2011 17:21 Uhr von blaablaablaa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
was: bitte ist ,,raumschaft,,
Kommentar ansehen
20.01.2011 17:40 Uhr von OXYD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Wer den nicht: Warte seit 01.10.10 auf einen Telefonanschluss an meiner neuen Adresse und Telekom ist nicht Fähig mir diesen zu schalten Faxe Anrufe Mails Briefe usw.. bringen nichts die Telekom weis von nichts.
Kommentar ansehen
20.01.2011 21:25 Uhr von dr-snuggles
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
hatte zwar einen anschluß: aber mich haben die fast genau 12 monate warten lassen, bis mir das bestellte internet freigeschaltet wurde
Kommentar ansehen
21.01.2011 01:05 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was hier für ein Mist teilweise steht, ist schon wirklich köstlichste Unterhaltung am späten Abend :-D Irgendwann mal gehört vom Nachbarn eines Kumpel, der mal ne Freundin hatte, die mit dem Hund der Cousine einmal draußen war :D Herrlich!

Schade dass die 30Mio zufriedenen Telekomkunden hier nix schreiben ;-)
Kommentar ansehen
21.01.2011 01:37 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blablabla: "raumschaft ist eine konstruktive Gemeinschaft von Architekten und anderen profesionellen Gestaltern
zur Entwicklung von Arbeits- / Wohn- / Lebensräumen für Gemeinschaften."
Kommentar ansehen
21.01.2011 09:03 Uhr von TempusDei
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Telekomkunde (@Lykantroph): Ich bin seit Ewigkeiten TK-Kunde.
Klar, es kommt auch mal vor, das etwas nicht läuft, aber das ist bei der TK meistens sehr schnell behoben.

Und der Support ist oft auch nur so gut, wie die Fehlerangabe. "Funktioniert nicht" hilft nich weiter. Da ich mittlerweile die Struktur des Supports kenne, komme ich auch immer schnell weiter.

Ja, ich zahle etwas mehr, aber ich weiß wofür.
Den ganzen Ärger mit den anderen Anbietern, wo wirklich nur Unbedarfte am Telefon sitzen und wo die Hotline teuer ist, habe ich hinter mir.

Und hört mir auf mit Internet über Kabel-TV. Erst mal kenne ich die Technik etwas genauer und dann schaut mal richtig hinter die Kosten.

So, und jetzt fröhliches Bashing mit den "-"-Zeichen.

[ nachträglich editiert von TempusDei ]
Kommentar ansehen
21.01.2011 09:16 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ich denke dass die Telekom augrund ihrer Massenentlassungen, den vielen heutigen Aufträgen personell nicht gewachsen ist.

Anträge für Unternehmen werden, so denke ich, zügig installiert. Aussserdem ist die Telekom mit der Aufrüstung des bestehenden Netzes stark in Beschlag genommen. Die Verärgerung verstehe ich natürlich von Kunden, die lange auf ihre Anschlüsse warten müssen.

Aber liebe verzweifelte Kunden, gibt es denn nicht Alternativlösungen, wie Handy und kabellosen Internetzugang? Einfach mal etwas kooperativer sein.

Ich bin kein Telekommitarbeiter, aber ich habe einen Bekannten, der genau in dieser Branche bei der Telekom arbeitet. Und von dem habe ich auch hier meinen angeführten Kenntnisstand.
Kommentar ansehen
21.01.2011 11:13 Uhr von suman
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ja früher war die Telekom mal ein staatliches Unternehmen mit einem Auftrag. Aber heute? A) gibt es die Bundesrepublik Deutschland nicht mehr. B) ist die Telekom privatisiert und gehört heute zu über 50% amerikanischen Investoren und C) sollten wir erst mal abwarten, ob diese Meldung so stimmt. Der Telefonmarkt ist hart umkämpft und selbst amerikanische Investoren sind nicht so blöd sich Kunden - auch wenn sie in Triberg wohnen - einfach zu verprellen.

Vielleicht gibt es aber auch in Triberg noch keine Konkurrenzsituation. 1und1 ist von der Telekom abhängig, und Kabel ist vielleicht noch nicht so weit.....
Kommentar ansehen
21.01.2011 11:19 Uhr von Anywish
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Telefonanschluss: Wer kauft heutzutage noch einen Telefonanschluss, wo´s doch Handys zum Telefonieren und USB-Modems zum Internetten gibt?
Kommentar ansehen
22.01.2011 12:27 Uhr von DEMOSH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Telecom: Nach eigener Kündigung verweigerte mir die Telecom die
Übernahme der alten Telefonnummer.
Telefon war wochenlang gesperrt.
Ausserdem teilte sie Gewinne mit kriminellen Abzockerfirmen.
z.b.0139 Nummern,die gar nicht gewählt worden sind.
Kommentar ansehen
22.01.2011 12:35 Uhr von DEMOSH
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Lykantroph: Lykantroph ist entweder der Chef der Telecom,lebt im Kloster
oder hat Scheuklappen.
Die Geschichten die hier erzählt werden sind noch untertrieben.
Alte Weißheit:
Die Wirklichkeit ist noch viel schlimmer als viele Krimmis.
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:03 Uhr von Biovital22
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Lykantroph die Telekom: ist ein ganz linker Haufen!
Telekom Kunden haben schon jede Menge Probleme, aber wer sich entschliesst zu einem anderen Anbieter zu wechseln, bei dem sind die Probleme schon massenweise vorprogramiert. Erstens, versucht die Telekom immer wieder per Telefonanruf oder per Brief die Leute zurück zu holen in dem irgendwelche Gruselmärchen am Telefon erzählt werden!
Diese Praktik wurde der Telekom aber schon vor jahren per gerichtlicher Verfügung untersagt, sie hält sich aber trotzdem nicht dran.

Zweitens, stört sie die Leitung von Personen die zu anderen anbietern gewechselt sind, in dem die Übertragungsraten auf elektronischem wege gedämpft werden, was zum Beispiel das Internet ziemlich unerträglich verlangsamt.
Oder es wird dahingehend gestört, das die Telefonverbindung per VOIP plötzlich abbricht oder von sehr schlechter Qualität ist.
Sicher, "beweisen" kann man der Telekom natürlich nichts, aber wie schon ein vorredner gesagt hat, fast das gesamte Telefonnetz in Deutschland gehört der Telekom, für die ist es ein leichtes solche Störungen für abtrünnige einzubauen.

Und es ist doch komisch, so lange man bei der Telekom ist, funktioniert meistens jedenfals alles, sobald man gewechselt hat gehen bei vielen die Probleme los. Irgendwie Kurios oder?
In meinem Umfeld, gibt es jedenfals mehr die nach ihrem wechsel Probleme haben oder hatten, als ich Finger an meinen Händen habe.
Ich selbst hatte diese Probleme auch! Gott sei Dank erledigt sich das nach einiger Zeit, entweder weil die Telekom merkt, das ihre Abwerbe und oder Störungsversuche nicht fruchten oder weil sich die betreffenden Personen bei der Bundesnetzagentur beschwert haben.

Oder wie in meinem Fall, das man seinen Rechtsanwalt bemüht und siehe da auf einmal Funktioniert es.

Also ich rate allen, sich von der Telekom nicht einschüchtern zu lassen und auch nicht lange zu fackeln, sonder Aktiv zu werden und etwas gegen dubiose Praktiken zu unternehmen, egal ob sie nun Telekom Kunde sind, oder zu einem anderen Anbieter gewechselt sind.

[ nachträglich editiert von Biovital22 ]
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:33 Uhr von AKraft
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@suman: habe ich da was verpasst? Die Bundesrepublik Deutschland gibts nicht mehr? Wo lebe ich dann jetzt? Hilfe, wir wurden von Aliens übernommen. Wo ist der Ausgang? :-))
Kommentar ansehen
22.01.2011 15:48 Uhr von Biovital22
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@TempusDei: Jetzt möchte ich dir mal etwas zum Thema Unbedarfte am Telefon erzählen.
Irgendwann in den 90iger jahren gab es bei der Telekom den Vorfall das Mitarbeiter der Telekom auf Kundenkosten 0190 Nummern angerufen haben, schlecht für die Kunden.

Mein Vater hat daraufhin aus Angst es könnte bei ihm auch passieren, eine Sperre bei der Telekom nachgefragt. Verkauft hat man ihm natürlich die teurere Variante, für monatlich 9,90 DM die man selbst einrichten und auch verändern kann.

Mein Vater hat die Sperre per Passwort eingerichtet, er ist im jahre 1998 verstorben und hat das Passwort für die Sperre mit ins Grab genommen, keiner in der Familie kannte es!

In 1999 hatte meine Mutter plötzlich für 130 DM anrufe zu 0190 Nummern in ihrer Rechnung, natürlich haben wir sofort Widerspruch gegen diese Rechnung eingelegt mit der Begründung das diese Nummern ja gesperrt sind.

Die Telekom hat nach einiger Zeit geantwortet, das sie den Widerspruch ablehnt, da man die Sperre ja jeder Zeit selbst aufheben könne, und so diese Kosten selbst verursacht habe.

Darauf hat unser Rechtsanwalt der Telekom den Sachverhalt das mein Vater die Sperre eingerichtet habe mittlerweile Vertorben ist und das Passwort zur einrichtung der Sperre mit ins Grab genommen hat.

Daraufhin hat meine Mutter ein Telekom Ingenieur aufgesucht wo ich selbst zu gegen war und ihr mitgeteilt das alle Leitungen und auch sonst alles überprüft worden sei und keine Unregelmäßigkeiten festgestellt wurden, die Rechnung also korrekt sei.
Daraufhin habe ich dem guten Mann gesagt, das man auch jetzt von diesem Telefonanschluss keine 0190 Nummern anwählen könne, da verursacht durch die Sperre ein Besetzteichen käme somit auch diese Nummern garnicht auf der Rechnung erscheinen können. Und daß das Passwort für die Aufhebung der Sperre nur mein Vater kannte und der schon seit fast einem Jahr Tot sei.

Dazu wollte mir dieser Ingenieur erzählen, das man mit dieser Art Sperre, wenn sie gesetzt ist, überhaupt nicht mehr von diesem Anschluss Telefonieren könne.

Ich, jetzt schon ziemlich genervt, habe dem Mann dann gesagt das er der dümmste Ingenieur sei der mir jeh untergekommen ist und er möge sich selbst davon überzeugen, das man von diesem Anschluss Telefonieren kann.
Gesagt getan, er hat sich dann selbst davon überzeugt das es sehr wohl geht und ist ohne ein Wort verschwunden.
Meine Mutter hat nur ihre Telefonrechnung von ca. 50 DM bezahlt und auch nie wieder etwas von der Telekom gehört, allerdings auch keine Entschuldigung.
Kommentar ansehen
10.02.2011 17:41 Uhr von vonyc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Biovital22: Was du da von dir gibst, ist doch totaler Schwachsinn.
Schon einmal was von der Regulierungsbehörde vernommen?

Jaaa, genau die sind da um DInge zu regeln/regulieren, damit kein unlauterer Wettbewerb entsteht oder Missetaten vollzogen werden. Glaub bitte nicht, nur weil die Deutsche Telekom AG früher mal ein staatliches Unternehmen war, können die walten und schalten wie sie lustig sind. Völliger Schwachsinn !!!

Das nicht alles Gold ist was glänzt, ist wohl jedem selber klar und schwarze Schafe gibt es hüben wie drüben und es gibt auch immer eine Kehrseite der Medaille, bei jedem Provider!!!

Nur mal zu deiner Info, bei welchem Provider du jetzt auch sein magst, was dir und jedem anderen frei steht, ohne die Telekom würdest du ja deinen jetzigen Anschluss überhaupt nicht nutzen können (es sei denn du bist Kabel-Kunde), nur mal so am Rande.

Was die Qualität/Abbrüche betrifft, hier geb ich dir jetzt mal die Lösung: Die Telekom schaltet de fakto nicht jede Leitung bis zum Ultimo hoch. Die meisten Provider locken immer mit 16k, schalten diese und der Kunde hat andauernd Abbrüche/Fehler auf der Leitung. Am gleichen Anschluss bei der Telekom bekommt der Kunde evtl. nur 6k geschalten, aber siehe da, die Leitung steht. Des Weiteren beherbergt jeder Provider eine eigene Technik worüber er seine Verbindungen verwaltet, die Telekom stellt nur die Leitung, genau die die in der Erde liegt!!! Stell nicht solche Behauptungen auf, wenn du sie nicht klar und deutlich belegen kannst. Ansonsten könnte man dir Rufschädigung zu Grunde legen.

Das jeder Kunde ein Schreiben bekommt bzw noch einmal einen Anruf wenn er kündigen möchte bzw wechseln, das macht jeder Anbieter .....

Mag sein, das du einmal Problem hattest mit der Telekom, aber das bedeutet noch lange nicht,dir das Recht zu nehmen,solche Aussagen hier zu tätigen.

MFG

[ nachträglich editiert von vonyc ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?