20.01.11 15:01 Uhr
 343
 

Frankreich: Serienmörderpärchen lässt sich im Gefängnis scheiden

Michel Fourniret und Monique Olivier waren ein verheirates Serienmörderpärchen, das zu lebenslanger Haft verurteilt wurde.

Nun wurde bekannt, dass die Beiden sich bereits im Juli 2010 vom Gefängnis aus haben scheiden lassen. Monique Olivier hatte die Scheidung eingereicht, sie wolle keinen Kontakt mehr zu ihrem Ex-Partner.

Die Beiden hatten sieben Mädchen vergewaltigt und ermordet. Monique Olivier fungierte dabei als Lockvogel bei der "Jagd auf Jungfrauen", wobei sie die Mädchen in das gemeinsame Auto verfrachtete. Sie war bei mindestens einem Mord beteiligt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Mord, Gefängnis, Paar, Scheidung
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 15:06 Uhr von Intolerant.
 
+2 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.01.2011 15:31 Uhr von Intolerant.
 
+2 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.01.2011 15:35 Uhr von Intolerant.
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
wie gesagt, 2-4 Jahre reichen zum nachdenken.
Kommentar ansehen
20.01.2011 15:42 Uhr von Seridur
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: ist das ne news wert? wen interessiert das denn, ob die beiden sich scheiden lassen oder nicht? hauptsache die bleiben beide fuer immer hinter gittern, denn den verdienten genickschuss gibts ja nicht.
Kommentar ansehen
20.01.2011 15:42 Uhr von Intolerant.
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
So sehe ich das halt, wenn ihr das anders seht ist es ja ok, das muss ich so akzeptieren.