20.01.11 12:03 Uhr
 398
 

Sonde "Stardust" trifft am Valentinstag auf Komet "Tempel 1"

Zwischen dem 14. und 15. Februar erreicht die NASA-Sonde "Stardust" den Kometen "Tempel 1", um möglichst hochauflösende Aufnahmen von diesem zu schießen. Hintergrund ist die Erforschung von Veränderungen auf Kometenoberflächen.

Bereits im Jahr 2005 hatte die Sonde "Deep Impact" die Oberfläche von "Tempel 1" beschossen, damit sich Rückschlüsse über die Beschaffenheit des Kometen ziehen lassen.

Die NASA erhofft sich aus den neuen hochauflösenden Fotos Erkenntnisse über die Zusammensetzung des Kometen sowie Anhaltspunkte über die Geschichte des Kometen.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: NASA, Sonde, Astronomie, Komet, Valentinstag
Quelle: science.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung verbietet Seuchenbehörde Wörter wie "wissenschaftliche Grundlage"
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden
Forscher haben lebende Lampen entwickelt - Lesen mit Brunnenkresse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 12:26 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da wird sich aber: Karl Valentin auf Wolke 7 drüber amüsieren ;-)
Kommentar ansehen
20.01.2011 12:37 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Schon Interesant: So erfährt man wenigsten was über die "Unendlichen Weiten"...ich bin auf die Aufnahmen gespannt.


Ach,ja @ Jerry..
zur Info

http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
20.01.2011 12:42 Uhr von Jerryberlin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Klassenfeind: War mir schon klar, aber du gestattest ja wohl mal eine kleine Verbindung (aus Jux!) zu Karl Valentin herzustellen ...
Liebe Grüße!
Kommentar ansehen
20.01.2011 12:55 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ironie Alles klar !!!
Kommentar ansehen
20.01.2011 17:52 Uhr von CHR.BEST
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Namen müßte die Sonde eigentlich dort auf einen gestrandeten, arkonidischen Forschungskreuzer treffen ;-)

Spaß beseite. Bei all der Diskussion um die bemannte Raumfahrt sollte man auch nie vergessen, dass es gerade die unbemannte Raumfahrt ist, die dem Menschen den Weg ins All ebnet und dabei, ganz nebenbei, unser Wissen über das Universum extrem erweitert hat.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?