20.01.11 10:16 Uhr
 848
 

Leipzig: In Leihgabe eines Musikforschers wurde verschwundene Bach-Oper entdeckt

Im Dezember 2010 hatte ein Musikforscher aus New York dem Bach-Archiv in Leipzig eine Leihgabe von etwa 1.000 Unikaten über die Söhne von Johann Sebastian Bach leihweise zur Verfügung gestellt. (ShortNews berichtete). Das kostbare Konvolut wurde bereits mit einigen Überraschungen ausgewertet.

Vom Archiv wurde bereits bekannt gegeben, dass ein Schriftstück von Carl Philipp Emanuel Bach an den Breitkopf-Verlag in Leipzig darunter war und ein Siegel darauf war einwandfrei erhalten. Dies sei ein Beweis, dass dieser Sohn das verschlungene Bach-Siegel mit der "Bach-Krone" ebenfalls nutzte.

Die Überraschung war eine verschwundene, eigenhändig geschriebene Partitur von Johann Christian Bach, die die Oper "Zanaida" betrifft. Die Oper in drei Akten wird im Juni 2011 zu hören sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Musik, Leipzig, Forschung, Oper, Johann Sebastian Bach, Leihgabe
Quelle: www.dradio.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 10:16 Uhr von jsbach
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Einer anderen Quelle entnehme ich, dass die Oper „Zanaida“ von Johann C. Bach am 15. Juni im Goethe-Theater Bad Lauchstädt Welterstaufführung seit 1763 hat. (Bild zeigt die sogenannte Bach-Krone als Siegel)
Kommentar ansehen
20.01.2011 12:39 Uhr von xlibellexx
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ahhh .........das finde ich schön :): Ich liebe Bach , meine Tochter spielt Geige , und vieles davon ist von Bach !

Das solche Schätze gefunden werden , da freue ich mich ! weil allein diese Musiker in dieser Zeit es sehr schwer hatten.

Erst in unserer Zeit , wird die Musik vieler Künstler geschätzt !

[ nachträglich editiert von xlibellexx ]
Kommentar ansehen
20.01.2011 12:42 Uhr von hboeger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Autor: Konnte man das nicht noch umständlicher schreiben ? Man muß das ja mehrmals lesen.
Kommentar ansehen
20.01.2011 19:34 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ hboeger: Wenn du lieber die Dreisätze- News liest, empfehle ich die primäre Geschlechtsmerkmal-Rubrik Entertainment. Da wird dir geholfen....
Aber ich schreibe halt etwas ausführlicher, wie einige meiner Kulturnews-Leser wissen.

Trotzdem, danke für das Lesen und schaue mal wieder in Kultur, bei wem auch immer vorbei :)
Wenn Fragen, bitte PM.
Kommentar ansehen
22.01.2011 11:31 Uhr von hboeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Gegen ausführlich hab ich nichts einzuwenden. Ich meine aber man könnte weniger verschachtelt, dafür allgemein-
verständlicher schreiben.

[ nachträglich editiert von hboeger ]
Kommentar ansehen
25.01.2011 22:09 Uhr von Budalu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*daumen hoch*: Sehr gut geschriebene News (:
Wenigstens einer der noch was von news-schreiben versteht, während der Rest von Shortnews nach und nach verarmt...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?