19.01.11 22:58 Uhr
 126
 

Dioxin: Auch Ungarn verschärft Kontrollen für deutsches Schweinefleisch

Wegen der Dioxinfunde im deutschen Schweinefleisch hat nun auch Ungarn die Kontrollen für Schweinefleisch verschärft. Zukünftig unterliegen alle importierten Fleischwaren einer Kontrolle, sowie einer zweitägigen vorherigen Anzeigepflicht.

Im konkreten Fällen werden alle Produkte, die nach dem 12. November importiert wurden, einem Test unterzogen. Ein Sprecher des deutschen Bundesumweltministerium betonte aber, dass es sich um keine Grenzkontrollen handelt, sondern um einen Test bezüglich des Fleisches.

Auch führte der Sprecher aus das es sich um völlig legitime Kontrollen seitens Ungarns handele, die jedem EU-Mitglied ausnahmslos zustehen. Zurückgeführt werden die Tests vermutlich auf die Dioxinfunde in Deutschland.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kontrolle, Ungarn, Verschärfung, Dioxin, Schweinefleisch
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt
Kohl-Trauerfeier: Michail Gorbatschow kommt aus gesundheitlichen Gründen nicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.01.2011 12:42 Uhr von SGKR
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm sollte man auch mal die Einreise nach Deutschland wieder strenger prüfen? [Ironie aus]
Kommentar ansehen
24.01.2011 13:02 Uhr von Pittjes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und ihre eigenen Schweine? Ob die Ungarn ihr eigenes Schweinefleisch schon mal so genau untersucht haben?
Vielleicht ist da noch mehr Dioxin drin.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?