19.01.11 19:22 Uhr
 189
 

Berlin: Wegen großer Reinigungsaktion muss Neues Museum drei Tage schließen

Da auch im großen Neuen Museum in Berlin einmal im Jahr ein Großreinemachen ansteht, werden auch gleich anfallende Wartungsarbeiten mit erledigt.

Deshalb muss der Ausstellungsort der weltberühmten Nofretete drei Tage, vom 24. bis 26. Januar 2011, geschlossen bleiben. Nachdem das Museum 2010 wiedereröffnet wurde, besuchten über 1,2 Millionen Personen das Museum und deswegen müssen auch alle Ausstellungsräume geputzt werden.

Das Neue Museum wurde nach den Entwürfen des britischen Star-Architekten David Chipperfield umgebaut und wurde wegen dem Anziehungspunkt der Büste von Nofretete zu einem der meist besuchten Museen in Berlin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Schließung, Reinigung, Nofretete
Quelle: www.dradio.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kassel: AfD-Politiker nennt Skulptur eines nigerianischen Künstlers "entstellt"
Umstrittenes Erziehungsbuch mit "christlichen" Prügel-Tipps wieder auf dem Markt
John Grisham: "Trump hat so viele Leichen im Keller, und alle graben danach"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2011 19:22 Uhr von ringella
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob es nun die Kunstsammlungen in Dresden ist oder andere Museen, dies ist einmal im Jahr unbedingt nötig.
Kommentar ansehen
20.01.2011 21:19 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei mehr al 1,2 Millionen Besuchern: möchte ich mal die Staubmengen auf einem Haufen sehen, die dazusammen gewischt, gekehrt werden und das Abstauben der anderen Skulpturen etc.
Fünf Mülltonnen (Haushhalt) voll werden da wohl nicht reichen... ein Container...?

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorismus und Islam hängen zusammen
Deutsches Stromnetz zu schlecht für E-Autos
Fernsehen/Radio: Öffentlich rechtliche Anstalten planen Erhöhung des Beitrages


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?