19.01.11 18:43 Uhr
 538
 

Bibel-TV unter Schleichwerbe-Verdacht

Der religiöse Fernsehsender Bibel-TV hat in den Augen der Medienwächter gesündigt und muss nun eine Rüge hinnehmen.

In der Sendung "Der gesunde Weg" kamen Experten zu Wort, die laut der Kommission für Zulassung und Aufsicht (ZAK) "über den Nutzen von bestimmten Produkten bzw. Wirkstoffen sprachen, von deren Verkauf sie wirtschaftlich profitieren."

Im Bild waren mehrfach bestimmte Produkte zu sehen, ohne dass diese als Werbung gekennzeichnet wurden. Dies verstoße gegen das Schleichwerbungsverbot.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Rüge, Schleichwerbung, Medienaufsicht, Bibel-TV
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Rippenentfernung befindet sich Magen von Sophia Wollersheim in den Brüsten
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
US-Medien hatten lange Zeit über Harvey Weinstein Bescheid gewusst

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2011 19:57 Uhr von UICC
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
lol: damit sollte der sender pleite sein :D
Kommentar ansehen
19.01.2011 20:17 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
ha ha

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?