19.01.11 17:38 Uhr
 295
 

Prozess in Dresden: Messerstecherei unter Brüdern mit tödlichem Ausgang

Bei den üblichen Streitereien ist es zwischen zwei Brüdern, Sebastian und Peter G., nicht geblieben. Nachdem der ältere Bruder den jüngeren mehrmals grün und blau geschlagen hatte, erstach der ältere Sebastian G. schließlihc seinen jüngeren Bruder Peter G. im April letzten Jahres.

Dem tödlichen Messerstich soll vor einem Lokal in der Dresdner Neustadt ein lautstarker Streit zwischen den beiden vorausgegangen sein. Zeugen beschreiben den Angeklagten als dominant und extrovertiert.

Alkohol und Drogen waren bei den Brüdern kein Tabuthema. Laut Freundin litt Peter G. unter psychischen Probleme und nahm deshalb Antidepressiva. Die Plädoyers der Anwälte werden am kommenden Donnerstag erwartet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Harlekin.
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Prozess, Mord, Dresden, Bruder, Messerstecherei
Quelle: www.sz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2011 17:48 Uhr von kingoftf
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Jahre auf Bewährung und ne Runde Sozial-Kuscheln
Kommentar ansehen
19.01.2011 18:22 Uhr von DeeRow
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
G G G...

Erster Absatz, musste ich lachen.
Kommentar ansehen
20.01.2011 16:20 Uhr von KamalaKurt
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Der eine der Brüder ist tot, der andere kommt lebenslang in Loch. Weg sind die Taugenichtse.
Kommentar ansehen
30.01.2011 03:37 Uhr von Achtungsgebietender
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Und schon wieder Ostdeutschland... kein: weiterer Kommentar...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?