19.01.11 17:30 Uhr
 398
 

Erdbeben von Haiti als kostenloses Computerspiel

In diversen Computerspielen geht es nur stumpf darum, andere Menschen zu erschießen. Nicht so im kostenlosen Browsergame "Inside the Haiti Earthquake".

Das Spiel "Inside the Haiti Earthquake" soll Nicht-Betroffene aufklären, wie es zur Zeit des schweren Beben auf Haiti zugegangen ist. Das Beben forderte 200.000 Opfer.

Somit versteht sich das Spiel als ein Lernspiel, bei dem man durch das Beantworten diverser Fragen durch die zerstörte Insel läuft und dabei als Reporter, Opfer oder Helfer entscheiden muss, wem man wie helfen kann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: PauleMeister
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Erdbeben, Computerspiel, Haiti, Browsergame, Lernspiel
Quelle: zweinullig.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Einreiseverbot für Sängerin: Wird Russland via Satellit an ESC teilnehmen?
"Der Bachelor": Finalistin wird abserviert
Sting auf der ProWein Messe in Düsseldorf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2011 18:14 Uhr von Kelso
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hier der link zum "spiel"
http://www.insidedisaster.com/...
Kommentar ansehen
19.01.2011 18:23 Uhr von DeeRow
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Liest sich wie eine Werbung. Hach und sogar der Link :)

Aber der Lade"balken" ist cool.

[ nachträglich editiert von DeeRow ]
Kommentar ansehen
19.01.2011 18:35 Uhr von Schwertträger
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Für Spieler mit Helfersyndrom? Ich meine, die Entstehung eines Erdbebens und Einblicke in die unmittelbaren Folgen für die Gesellschaft vor Ort sind interessant, aber fiktiven Leuten zu helfen, ist eher nicht interessant.
Echten Leuten direkt vor den eigenen Augen? Ja, wahrscheinlich. Aber in einem Spiel??

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Schmalbart" macht Front gegen Desinformation im Internet
Kinderwunsch: Tausende Frauen kaufen Eizellen im Ausland
Apple stellt farbiges iPhone und neue iPads vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?