19.01.11 14:40 Uhr
 727
 

Halle: Zugbegleiter warf zwei minderjährige Mädchen aus dem Zug

Ein Zugbegleiter der Bahn hat jetzt auf der Strecke zwischen Bernburg und Magdeburg zwei 14-jährige Mädchen aus dem Zug geworfen. Die Kinder waren das erste mal allein unterwegs und machten einen Fehler. Sie kauften ein Ticket, welches nur für die Hinfahrt gültig war.

Ein Kontrolleur bemerkte auf der Rückfahrt den Fehler und behandelte beide wie Schwarzfahrer. Sie lösten ein Ticket nach und mussten je 40 Euro Strafe zahlen. Am Heimatbahnhof angekommen, schafften es die Beiden nicht auszusteigen, da sich die Tür nicht öffnete.

Der Zug fuhr weiter und der Kontrolleur erwischte die Mädchen wieder. Er warf sie bei Dunkelheit an einer abgelegenen Bahnstation raus. Die Kinder liefen die Landstraße zurück, bis eine Mutter der Beiden sie aufsammelte. Die Bahn bedauerte den Vorfall.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Bahn, Zug, Halle, Schaffner
Quelle: www.express.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2011 14:47 Uhr von swanson
 
+14 | -5
 
ANZEIGEN
Und wieder mal einer der um einen Rausschmiss bettelt.

So einer hätte es doch nicht anders verdient.
Kommentar ansehen
19.01.2011 14:54 Uhr von SirDragon
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Denke aber das ist eine Ausnahme: Ich fahr auch im Jahr ein paar hundert Mal mit der Bahn und bisher war die Kontrolleure auch bei Fehlern eher hilfsbereit als herzlos.

Versteh aber auch nicht was den Mann geritten hat, aber wird sicher Konsequenzen haben
Kommentar ansehen
19.01.2011 15:28 Uhr von vespav50
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
@nokia1234: schonmal mit der Bahn gefahren?

Da sieht man öfter Frauen, Kinder oder ältere Menschen mit den Misttüren käpfen, Die Drehöffner sind echt bescheiden.
Kommentar ansehen
19.01.2011 16:07 Uhr von karmadzong
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@vespav50: glaubst du die sensortaster sind besser?? jeden zweiten tag Türstörungen.....
Kommentar ansehen
19.01.2011 16:25 Uhr von hans2204
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nachfragen könnte helfen: Ich gehe mal davon aus, dass vor der Berichterstattung wieder einmal nur die Seite der angeblich geschädigten gehört wurde.
In meinen Augen wird hier wieder mal versucht, die Presse dafür zu missbrauchen um die 40€ nicht bezahlen zu müssen und die Strafanzeige wegen Erschleichen von Leistungen zu verhindern,
denn Schwarzfahren ist laut StGB eine Straftat.
Kommentar ansehen
19.01.2011 18:31 Uhr von muhkuh27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was komisch ist: Leben diese Kontrolleure hinterm Mond? Sie wissen doch, dass es schwere Konsequenzen haben kann, wenn man Jugendliche aus der Bahn wirft.
Kommentar ansehen
19.01.2011 18:40 Uhr von Bruder Mathias
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer öfter: mit der Bahn fährt, hat sich in gewöhnlichen Zügen schon öfter in erhöhter Herzschlagfrequenz befunden, weil die doofen Türen erst nicht aufgehen wollten.

Dies gepaart mit Standzeiten von unter 60 Sekunden in der Provinz ist schon eine "Gute Einnahme Quelle" für die Bahn.
Man fragt sich nur wie es bei diesen Standzeiten zu Verspätungen kommen kann.

GzG
BM
Kommentar ansehen
19.01.2011 22:43 Uhr von Jaecko
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Und genau DARUM fahr ich mit diesem *****-Laden nicht.

Blas ich halt selber noch zusätzlich Abgase raus. Mir egal. Nur von mir kriegt die Bahn keinen Cent.
Seh ich eh nicht ein, wieso ich den Verein noch unterstützen soll, wenn ich mit dem Privat-PKW die gleiche Strecke mit nur 1/4 der Kosten schaff.
Kommentar ansehen
28.01.2011 10:36 Uhr von PeterLustig2009
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Jaecko: Du willst beid er gleichen Strecke mit dem Auto für 25% des Bahnpreises fahren?
Dann hast du entweder ein Elektroauto oder dein Vergleich hinkt sehr gewaltig :)

Nehmen wir mal Kurzstrecke bei mir zu Hause.
Von Bahnhof zu Bahnhof 15 km
Bahnpreis ohne jede Vergünstigung 3,30 €

Dein veranschlagter Preis 25% von 3,30 € = 0,825 €

Nehmen wir utopischerweise an dein Auto würde nur 1 Liter auf 100 km verbrauchen

Sprit = 1 Liter/100km bei 1,50€ macht 0,225 €
Versicherung (150€ im Jahr) 30000 km macht 0,084 €
Steuern (150€ im Jahr) 30000 km macht 0,084 €
Abnutzung Auto 10000€ auf 200000 km macht 0,75 €

Also nehmen wir utopischen Verbrauch von 1Liter auf 100 km, Versicherung und Steuern zahlst du 300€ im Jahr und dein Auto hat nen Neuwert von 10000€. Dann zahlst du bei einer jährlichen Fahrleistung von 30000 km und einer Gesamtlaufleistung von 200000€ bei 15 km 1,14 €

Wie gesagt sehr unrealistische Werte.

Auf der Kurzstrecke wärest du dann evtl. günstiger aber der Zeitvorteil ist nicht eingerechnet (Bahn braucht 8 Minuten, Auto 20 Minuten)

Und ob die Geschichte so war wie sie geschildert wurde...
Und ganz so hilflos konnten die Mädels ja dann doch nicht sein, denn die Mutter scheitn ja informiert worden zu sein

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußballstar Cristiano Ronaldo nahm 2015 600.000 Euro pro Tag ein
"Rogue One - A Star Wars Story" - das erwartet uns
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?