19.01.11 13:40 Uhr
 139
 

Belgiens Wirtschaftsminister will Apples neue Abonnementspraxis prüfen

Nach Apples Ankündigung, Zeitungsabonnements fürs iPad künftig nur noch gegen Entgelt über iTunes anzubieten, hat Belgiens Wirtschaftsminister Vincent van Quickenborne angekündigt, dieses Vorhaben von der Wettbewerbsaufsichtsbehörde prüfen zu lassen.

Der Politiker glaubt, dass Apple bei der Durchsetzung dieses Verfahrens eine zu dominante Stellung im Vertrieb digitaler Informationsmedien erlangen könnte.

Verleger befürchten, dass Apple den kostenlosen Aboservice von Zeitungen für das iPad komplett untersagen will. Auf diese Weise bliebe den Verlegern nur die Bereitstellung an kostenpflichtigen ePapers über iTunes. An den Einnahmen würde Apple dann mitverdienen.


WebReporter: Rivfader
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Apple, Belgien, iPad, Wirtschaftsminister, Abonnement
Quelle: www.apfelfon.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2011 13:44 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die brauchen aber auch lange um das zu merken Die Schnellspanner der Firma langsam wieder am Werk?
Kommentar ansehen
19.01.2011 14:41 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rubberduck09: Eine knappe Woche ist langsam?
Kommentar ansehen
19.01.2011 15:23 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@shadow#: Ich meine nicht die Woche, sondern daß es schon sehr lange absehbar war, daß Apple sowas vor hat.
Kommentar ansehen
19.01.2011 17:27 Uhr von 5MVP5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Konsument ist man von so einem Verhalten einer Firma natürlich etwas verärgert, aber so läuft das Geschäft nunmal.

Der Profit muss stimmen, und das Apple an ihren Geräten gut verdient sieht man ja.

Ich will hier Apple nicht gezielt schlechtmachen (ich habe selbst ein iPad und bin sehr zufrieden damit), den wie jeder weiß haben andere Firmen genauso ihre Methoden, um Gewinnmaximierung zu betreiben, welche den Kunden oft nicht gefallen.

Wenn man allein die Einnahmen von Apple, vom letzten Quartal sieht, weiß man das diese Firma es richtig macht.
Denn der Durchschnittskunde will hochqualitative Geräte mit einer einfachen Bedienung und genau das liefert Apple.

[ nachträglich editiert von 5MVP5 ]

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?