19.01.11 13:23 Uhr
 152
 

Österreich: Verfahren gegen "Hetz-Comics" der FPÖ wird eingestellt

Im letzten Wiener Wahlkampf machte die freiheitliche Partei Österreichs viel Furore wegen eines "Mustafa-Comics", welches an alle Haushalte verschickt wurde.

Grund für die Aufregung ist der Teil des Comics, in welchem ein Junge aufgefordert wird, "Mustafa" mit einer Steinschleuder abzuschießen. Das Comicheft wurde von den Grünen zur Anzeige gebracht, zuerst zur Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt, dann zur Oberstaatsanwaltschaft.

Angezeigt wurden die Verantwortlichen wegen Paragraf 283 StGB (Verhetzung), die Anzeige wurde jedoch zurückgewiesen. "Sagen aus Wien", so der Name der Broschüre, würde nicht gegen Türken hetzen, so der letztendliche Beschluss.


WebReporter: XvT0x
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Verfahren, Einstellung, FPÖ
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit Hilfe des US-Geheimdienstes CIA Anschläge in Russland verhindert
Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2011 13:36 Uhr von XvT0x
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
lol: ja hab ich, die FPÖ hat beim wahlkampf einen "muezzin-shooter" auf ihe homepage gestellt, ein minispiel bei dem man punkte dafür bekam wenn man muezzine auf ihren minaretten abschoss... 1 woche später mussten sie das spiel offline nehmen ( es tauchte allerdings kurze zeit später auf einer rechtsradikalen website wieder auf... )
Kommentar ansehen
20.01.2011 18:00 Uhr von Entertainerz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: derartige Meldungen aus dem Geburtsort Adolf Hitlers überraschen mich ehrlich gesagt nicht. Die FPÖ trägt das geistige Erbe Hitlers also fort, jedoch spielen diese Affen mit dem Feuer, und sie werden sich am ende selber verbrannt in der Ecke finden.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?