19.01.11 12:17 Uhr
 389
 

Starpianist András Schiff gibt keine Konzerte mehr in seinem Heimatland Ungarn

Vom ungarischen Ausnahmepianisten András Schiff (57) werden in seinem Heimatland Repressalien gegenüber ihm vermutet, da er das neue Mediengesetz öffentlich kritisiert hatte. Schiff sagte das in einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung".

Wegen dieser befürchteten Unterdrückungen, äußerte er sich misstrauisch und wird daher vorerst keine konzertante Tätigkeit in Ungarn ausüben. Es wäre auch nicht das erste Mal, dass Künstler wegen des verschlechterten politischen Klimas ihre Heimat nicht mehr aufsuchten.

Es wurde noch ein weltweit verbreiteter offener Brief bekannt, in dem sich András Schiff gemeinsam mit dem Dirigenten Adam Fischer an Kunstschaffende mit der Aufforderung richtete, gegen dieses neue Mediengesetz zu protestieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Konzert, Ungarn, Pianist, Mediengesetz
Quelle: www.codexflores.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster