19.01.11 08:43 Uhr
 1.386
 

Alaska: Spuckattacke - Mann wegen Mordversuch angeklagt

Eine Spuckattacke endete für einen Mann aus Alaska hinter Gittern. Ihn erwartet nun ein Prozess wegen versuchten Mordes.

Der Mann leidet an Hepatitis C, einer schweren Leberkrankheit, und spuckte eine Krankenhausangestellte an.

Da der Mann fahrlässig gehandelt hat, indem er "absichtlich eine gefährliche Körperflüssigkeit" übertrug, muss sich der Mann nun wegen versuchten Mordes verantworten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: wenzi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Prozess, Krankheit, Alaska, Hepatitis C, Spuckattacke
Quelle: www.ovb-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.01.2011 10:03 Uhr von Vasto-Lorde
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Nunja das wäre so als wenn man mit HIV Blut an der Spritze andere Leute sticht. Da er das wohl "absichtlich" getan hat muss er sich den konsequenzen beugen.
Kommentar ansehen
19.01.2011 10:42 Uhr von dwmdt
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
das wäre doch (nach deutscher industrienorm) eigentlich versuchte schwere körperverletzung, oder?!

[ nachträglich editiert von dwmdt ]
Kommentar ansehen
19.01.2011 11:55 Uhr von dwmdt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
war ja bei der no-angel´s tussie auch so, ne?

britney spears sollte ja auch mal ein verfahren wegen ´versuchtn mordes´ an die backe geklebt werden, wenn sie noch einmal jmd ohne führerschein anpferd *g - widerrum nur in den USA möglich, tz.
Kommentar ansehen
19.01.2011 14:10 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sich hier aufregt, dass die Anklage zu hart ist, soll sich die Anklage in Deutschland vor Augen halten. Vielleicht Anzeige wegen Köperverletzung. Da würde man sagen, solch eine lasche Anklage kann es nur in Deutschland geben.

Ich finde die Härte der Anklage ok. Man muss sich einfach bewusst sein wenn man Urechtes tut hart bestraft zu werden.
Kommentar ansehen
19.01.2011 14:13 Uhr von Pils28
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Allerdings beherbergt anspucken bei Hep C: eine sehr überschaubares Risiko auf Infektion von, ich würde mal schätzen 0-1Prozent. Ebenfalls ist Hep C, im Gegensatz zu HIV, durchaus Heilbar. Allerdings zählt bei so etwas nicht wirklich die Erfolgsaussicht, sondern die Intention.
Kommentar ansehen
19.01.2011 14:51 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Habe mal gegogglet und bin auf folgende Aussage gestoßen

" Eine Übertragung durch Speichel oder Ausscheidungssekrete ist fast unmöglich."

Deshalb ziehe ich meine vorherige Aussage zurück und finde den Anklagepunkt auch als überzogen.

http://www.apotheken-umschau.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?