18.01.11 20:37 Uhr
 393
 

Männer sterben früher als Frauen wegen Tabak und Alkohol

Laut einer aktuellen Studie der Social and Public Health Sciences Unit in Glasgow ist der wesentliche Grund dafür, warum Männer früher als Frauen sterben, der Alkohol- und Tabakkonsum.

Laut der Studie lassen sich 50-60 Prozent des Geschlechtsunterschieds in der Lebenserwartung europaweit auf das Rauchen zurückführen.

Der exzessive Alkoholkonsum in den osteuropäischen Ländern ist weit bekannt, allerdings sterben auch dort mehr Menschen an den Folgen des Rauchens als an denen von Alkohol.


WebReporter: Whitey
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Alkohol, Geschlecht, Tabak, Lebenserwartung
Quelle: www.aerzteblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2011 21:09 Uhr von Darknezz
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Das Bild passt irgendwie nicht^^

Ansonsten gute News.

[ nachträglich editiert von Darknezz ]
Kommentar ansehen
19.01.2011 12:55 Uhr von Nansy
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
WHO-Kokolores: Zitat Wiki: "Der Zusammenhang zwischen der Lebenserwartung und dem Geschlecht einer Person ist für Deutschland eindeutig belegt. Eine Untersuchung der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) aus dem Jahre 2008 belegt für die letzten 130 Jahre, dass die Sterblichkeit von Frauen im Altersbereich von 20 bis 70 nur etwa halb so groß ist wie die von Männern."

Also, da es für die Frauen vor 130 Jahren wohl nicht üblich war zu rauchen, sie sich heute aber beim Rauchen prozentual an die Männer angeglichen haben, müsste sich das doch in der Statistik irgendwie wiederfinden.

Dafür, dass die Männer früher sterben, gibt es mehrere Ursachen: männliches Risikoverhalten, Ernährung, gesellschaftlicher Stress und Familienleben. Das alles spielt eine Rolle. Die Fokussierung auf das Rauchen gehört zur momentanen Propaganda gegen Raucher, die im Namen der WHO betrieben wird.
Kommentar ansehen
19.01.2011 13:52 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
WHO: Gesundheit des Menschen ist laut Weltgesundheitsorganisation „ein Zustand des vollständigen körperlichen, geistigen und sozialen Wohlergehens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Gebrechen.“

Ihr seit alle krank! ALLE! Also schluckt mehr Pillen!
Und lasst euch endlich gegen die "Schweinegrippe" impfen, sonst sterbt ihr alle an Ebola!
Kommentar ansehen
19.01.2011 14:32 Uhr von Nansy
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Jesus_From_Hell: Du hast vöölig recht, die WHO hat schon eine fast religiöse Auffassung von Gesundheit, siehe Definition der Gesundheit laut WHO, die Du angeführt hast.

Was heißt "vollständiges" Wohlergehen? Wer würde von sich behaupten, sich vollständig wohl zu fühlen? Sozusagen total gesund zu sein? Gesundheit ist nichts Absolutes. Es gibt keine "totale Gesundheit"! Die traditionelle Definition von Gesundheit wird hier ersetzt durch eine extensive Form des allgemeinen "Wohlergehens". Diese Neukonzeption der Gesundheit erlaubt dem Staat einen viel stärkeren und direkteren Eingriff in die Persönlichkeitssphäre seiner Bürger.

Die WHO ist nicht nur abhängig von der Pharmaindustrie, sondern sie benimmt sich auch irgendwie wie eine Sekte.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Virginia/USA: Frau von eigenen Kampfhunden zerfleischt
Türkei: Deutsche Journalistin Tolu kommt unter Auflagen frei
Bundeskriminalamt: 50 Prozent der Gefährder als nicht so Gefährlich eingestuft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?