18.01.11 19:56 Uhr
 316
 

Witten: Inliner-Bahn rund um den Kemnader See wird gebaut

Gute Nachricht für Freunde des Inliner-Sports. Die geplante Inliner-Bahn rund um den Kemnader See wird gebaut. Bereits im März soll Baubeginn sein. Die rund zwölf Kilometer lange Bahn soll Konflikte mit Spaziergängern und Joggern künftig vermeiden.

Die Kosten für den Bau betragen rund vier Millionen Euro und werden zu 80 Prozent aus EU-Mitteln bestritten. Die neue Strecke soll zum Teil beleuchtet und einen modernen speziellen Asphalt erhalten. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich zweieinhalb Jahre.

"Das wird ein Renner und die Attraktivität unseres Naherholungszentrums nochmals deutlich steigern." sagte Wilfried Perner, Geschäftsführer der Freizeitzentrum Kemnade GmbH (FZK).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sport, Bahn, See, Witten, Inlineskates
Quelle: www.derwesten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Sexistische Werbung soll verboten werden
Nordkorea: Tourismusbehörde wirbt ausländische Touristen an
Auktion: Mondstaub-Beutel der Apollo-11-Mission soll Millionen bringen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.01.2011 21:05 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hat doch: bis jetzt auch ohne ganz gut funktioniert, zumindest hab ich das so in Erinnerung, wenn ich da früher rumgeradelt bin

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rad: Lance Armstrong zieht über aktuelle Tour-de-France-Fahrer her
Berlin: "U2" bezahlt Hertha BSC neuen Rasen nach Konzert in Stadion
Missernte: Nordkorea könnte auf Lebensmittelspenden angewiesen sein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?