18.01.11 19:02 Uhr
 360
 

Neuer Supertomograf steht im Münchener Klinikum

Hinter dem Namen "Biograph mMR" verbirgt sich die jüngste Neuentwicklung des deutschen Medizingeräteherstellers Siemens. Das neue bildgebende Gerät kombiniert die Positronen-Emissions-Tomografie (PET) mit der Magnetresonanztomografie (MRT). Sie soll nun klinisch getestet werden.

Die Vorteile des neuen Geräts liegen in der Genauigkeit der Aufnahmen, zum Beispiel bei Verdacht auf Krebs. Während PET-Geräte onkogene Zellen identifizieren, zeigen MRT-Aufnahmen die anatomische Umgebung in hoher Auflösung. Die Vorteile beider Verfahren werden in dem neuen Siemens-Produkt kombiniert.

Mit finanzieller Unterstützung der Deutschen Forschungs-Gemeinschaft (DFG) werden bundesweit vier dieser neuen Geräte installiert. Neben München sind dies Essen, Leipzig und Tübingen. Das Investitionsvolumen der Geräte liegt nach DFG-Angaben bei zwölf Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: München, Klinik, Medizin, Tomografie
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um
Heimischer Feuersalamander von tödlicher Pilzerkrankung bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?